• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

Wir begrüßen unsere neue Dozentin für Koreastudien, Frau Shiny Park.

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

renao

热闹 rènao (heiß + Lärm)
 
renao
 
„Im ‚Buch der Riten’ [禮記 Lǐjì], einem konfuzianischen Klassiker, heißt es: ‚Der Mensch ist von Geburt an still. Das ist seine himmlische Natur.’

Sollten mal heute rausfahren an einen Gebirgsbach, diese Konfuzianer, Angeln gehen.

In Deutschland ist Angeln Meditation in Gummihosen. Angeln in China dauert ungefähr zwei Minuten und geht so: Dreißig Leute stehen in einem malerischen Gebirgstal kichernd und singend um ein Betonbecken, in dem vor lauter Forellen kaum noch zehn Liter Wasser Platz haben. Sie ziehen unter großem Hallo im Minutentakt Fische an Land, die dann an Ort und Stelle gegrillt und verspeist werden.
 
Höhepunkt eines solchen Sonntags im Grünen sind stundenlange Explosionen von Böllern und Krachern, die den Frieden in den Tälern um Peking zerreißen. ‚Deshalb sind wir doch hier in die Natur gefahren’, sagen sie. ‚Weil Feuerwerk in der Stadt verboten ist.’“
(Kai Strittmatter: Atmen einstellen, bitte! Pekinger Himmelsstürze. Wien: Picus, ISBN 978-3-85452-742-8)
 
Der chinesische Ausdruck für „belebt, viel los“ ist rènao. Ruhe und Stille sind den meisten Chinesen heute wesensfremd, das erkennt jeder, der auf eine chinesische Reisegruppe stößt. Angeblich ist Chinesische ja die einzige Sprache, die man nicht flüstern kann. 
 
„Rènao setzt sich aus den Wörtern für heiß und für lärmend zusammen. Klingt eigentlich nicht nach etwas Schönem, oder? Tatsächlich ist aber Renao (im Folgenden werde ich nur das chinesische Wort verwenden, da ich die Übersetzung eigentlich nicht für besonders gelungen halte) die Essenz des chinesischen Lebens und das, was uns Deutsche am Leben in China anfangs überrascht und später vielleicht gefällt …
 
Es bedeutet, dass etwas los ist – typische Orte und Situationen für Renao sind also Nachtmärkte oder Feiertage, an denen alles auf der Straße unterwegs ist. Man kennst sich, plaudert, feilscht und beschimpft sich gutmütig – für das 小热闹, also das kleine Renao, gehen die Chinesen auch gerne jeden Tag zum Einkaufen auf den Markt. Natürlich kann das auch anstrengend sein, denn das mit dem Lärm ist wörtlich zu verstehen; tatsächlich glaube ich, dass die Chinesen zu den lautesten Völkern dieser Erde gehören. Wenn man krank ist oder einfach nur schnell etwas erledigen möchte, dann kann Renao auch nur nervig sein. Aber es ist nun mal ein fester Bestandteil Chinas und ich weiß jetzt schon, dass mir nach zwei Monaten Peking Deutschland wieder schrecklich leer, fad und beschaulich vorkommen wird – eben das Gegenteil von Renao.“
(China Daily: Lebhaftes Treiben)
„Rènao setzt sich aus den Wörtern für heiß und für lärmend zusammen.

 


logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...