• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

15. Juni 2013

Qi

齊 Qí (Kurzzeichen: 齐)
齊國 Qíguó (Qí + Staat)

chunqiu-qi

zhanguoqi

Qí in der Frühlings- und Herbstperiode Qí in der Zeit der Streitenden Reiche antikes Schriftzeichen 齊

 

Ein überflüssiger Flötenspieler
 
König Xuan (宣王) des antiken Staats Qí liebte Flötenmusik und liebte die Klangfülle eines großen Orchesters. Deshalb beschäftigte er – sage und schreibe – dreihundert Flötenspieler.

Ein Mann namens Nán Guō (南郭), der seiner Flöte kaum einen ordentlichen Ton entlocken konnte, bewarb sich als Flötenspieler. Der König fand sogleich Gefallen an dem gewitzten jungen Mann und nahm ihn in seinem Orchester auf. Das ging so einige Jahre gut. Nán Guō stand immer in der Mitte der anderen Flötenspieler und niemand merkte, dass man ihm eigentlich noch die Flötentöne beibringen müsste.

Doch da starb König Xuan und der neue König liebte zwar auch Flötenmusik, bevorzugte aber – aus Kostengründen – Solokonzerte. Er ließ also alle Musiker kommen und einzeln vorspielen, um festzustellen, welche davon er weiterbeschäftigen könnte.


Man kann sich da Nán Guōs Ängste gut vorstellen. Noch bevor er zum Vorspielen an der Reihe war, ergriff er die Flucht und ward nicht mehr gesehen.

滥竽充数
Làn yú chōng shù.
Ein überflüssiger Flötenspieler füllt die Zahl auf.

Wissenswertes zum Staat

Qí war ein relativ mächtiger Staat und lag im Norden des heutigen Shandong. Qí konnte mehrmals größere Gegner wie Chǔ oder Qín besiegen.

Es gab Jahrhunderte später eine Südliche Qí-Dynastie (南齊 Nán Qí), 479 bis 502, und eine Nördliche Qi-Dynastie (北齊 Bei Qi; 550 bis 577), die beide in die Zeit der Südlichen und Nördlichen Dynastien (南北朝 Nánběicháo) fielen.

Ausgewählte Staaten der Frühlings- und Herbstzeit

chunqiu-chu chunqiu-jin chunqiu-lu chunqiu-qi chunqiu-qin chunqiu-wu chunqiu-yan chunqiu-.yue chunqiu-zhou

Chǔ

Jìn



Qín


Yān

Yuè

Zhōu

 

Die sieben mächtigen Staaten der Streitenden Reiche

戰國七雄 Zhàn​guó​ qī​xióng​

zhanguochu zhanguohan zhanguoqi zhanguoqin zhanguowei zhanguoyan zhanguozhao

Chǔ

Hán


Qín

Wèi

Yān

Zhào


Was erinnert heute noch an ?

Den Familiennamen Qí  trug der Maler Qí Báishí (齊白石).

Qí​lǔ (齐鲁) ist eine Bezeichnung für die alte Kultur in der Provinz Shān​dōng (山东), auf deren heutigen Territorium sich die beiden alten Staaten Qí​ (齐) und Lǔ (鲁) befanden. Dort wohnte zum Beispiel der Philosoph Konfuzius. Heute gibt es eine Erdölgesellschaft, die sich Shandong Qilu Petrochemical Engineering nennt.

Von 1902 – 1952 gab es außerdem die protestantische Cheeloo University (齊魯大學 Qílŭ Dàxué), die ebenfalls diese beiden Zeichen im Namen führte. Heute gibt es die 1948 gegründete Qilu University of Technology (齐鲁工业大学 Qílŭ Gōng​yè Dàxué).

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...