• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

Qingming-Rolle

清明上河圖 Qīngmīng shànghé tú (klar + hell + auf + Fluss + Bild)
 

qingmingrolle

„Die vom chinesischen Maler Zhāng Zéduān [張擇端] geschaffene Qīngmīng-Rolle ist das berühmteste Bild aus der Song-Zeit [宋朝 Sòngcháo, 960 - 1279]. Die Bildrolle zeigt äußerst anschaulich das Alltagsleben in der Hauptstadt der Nördlichen Song-Dynastie [北宋 Běi Sòng, 960 - 1126] während des chinesischen Totengedenktages Qīngmīng.
 
Das Stadtbild, das auf der Bildrolle dargestellt wird, wurde in einem Park, der nordwestlich von Kāifēng [開封] liegt, nachgebaut. Der Vergnügungspark trägt daher den Namen ‚Qīngmīng-Park’. Touristen können unmittelbar nach dem Eintritt eine traditionelle Kleidung aus der Song-Zeit anziehen und so das lebhafte und prosperierende Straßenbild aus der Song-Zeit bestaunen. Im Vergleich zu der berühmten Qīngmīng-Rolle zeigt der Park zwar eine eher begrenzte Szenerie, gleichwohl ist eine derartige Zeitreise jederzeit lohnenswert.

Volkstümliche Freizeitaktivitäten wie Tanzen, Schattenspiel, Akrobatik und Geschichtenerzählen, die alle auf der Qingming-Rolle dargestellt werden, können Touristen auch in dem Park miterleben. Auf steinernen Straßen fahren Ochsenkarren, und am Straßenrand bieten Händler in Song-Kleidern typische Waren aus der damaligen Zeit an.“

(http://www.china-guide.de/china/reiseziele/st_ae_dte/kaifeng.html)

 
清明上河园

Die Bildrolle zeigt das Alltagsleben der Stadt Kāifēng während des Totengedenktags Qingming.  Die Landschaft und die dicht bevölkerte Stadt sind die zwei Hauptabschnitte in der Abbildung, wenn der Fluß durch die gesamte Länge sich schlängelt. Auf dem linken Teil der Bildrolle werden ländliche Szenen gezeigt, auf der rechten städtisches Leben und durch beide windet sich ein Fluss. Der Maler zeigt Arbeiter beim Beladen von Schiffen, Händler, Jongleure, Schauspieler, Bettler, Mönche, Wahrsager, Ärzte, Handwerker und Beamte verschieden Rangs.
 
 
In der Geschichte der Chinesischen Malerei wurde vielleicht kein anderes Bild so häufig wie dieses Bild kopiert und einige Dutzend andere Bildrollen tragen den gleichen Titel.
 
qingming-brucke1 qingming-brucke2
Ein zentrales Element ist die so genannte Regenbogenbrücke (虹橋 Hongqiao oder Shangtu-Brücke 上土橋 Shangtuqiao). Im Original des 12. Jahrhunderts droht ein Boot, an die Brücke zu stoßen. Mit einer Breite von 24,8 Zentimetern und einer Länge von 5,28 Metern ist das Bild "Flussufer-Szene vom Qingming-Fest" das größte Genrebild einer Stadt. Im Remake des 18. Jahrhunderts geht alles geordnet zu.
In der Geschichte der Chinesischen Malerei wurde vielleicht kein anderes Bild so häufig kopiert. Es gibt viel mehr Leute, über 4.000, im Qing Remake, das auch viel größer ist (11 Meter).
qingmiing-tor qingming-tor-remake
Im Original des 12. Jahrhunderts ist die Stadtmauer am Tor halb zerfallen.
Im Remake des 18. Jahrhunderts ist die Stadtmauer völlig intakt.
qingming-torturm qingming-tor-kamel
An den beiden Seiten des Stadttors sind Stadtmauern aus Erde, deren Oberfläche von kleinen Bäumen bewachsen sind. Das Kamel an der Spitze der Karawane zeigt sich schon halb aus dem Stadttor.
qingming-holzsteg qingming-brunnen
Zum Stadtor führt eine flache Holzbrücke, die sich über den Schutzgraben spannt.
An der Straße gibt es einen Brunnen, aus dem zwei Personen mühsam Wasser schöpfen, während eine andere Person wartet.
qingming-sanfte-brucke qingming-boot
Der berühmteste Ausschnitt der Rolle zeigt eine Szene an der Hongqiao-Brücke. Auf einer Fläche von ungefähr 20 mal 20 Zentimetern sind mehr als hundert Figuren auf und unter der Brücke zu sehen. Interessante Szenen werden in Details dargestellt. Beispielsweise sieht man, wie auf der Brücke ein Pferd scheut und dadurch einen Esel erschreckt.
Unter der Brücke passiert gerade ein Passagierschiff, dessen Mast umgelegt ist. Während einige Bootsfahrer das Schiff staken, beobachten oder schreien andere. Am Brückengeländer sammeln sich viele Schaulustige. Einige Hilfsbereite sind sogar über das Brückengeländer geklettert und gestitulieren.
 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...