• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

Quinsai

行在 Xíngzài (gehen + aufhalten)
 

Alte Darstellung von Quinsai
(Quelle: Universitätsbibliothek Heidelberg)
 
Und auch dies entspricht der Wahrheit: alle Straßen von Quinsai sind mit Steinen und Backsteien gepflastert. Die Überlandstraßen und die Dammwege in ganz Mangi [südlich der heutigen Provinz 山东 Shāndōng] sind gleicherweise gepflastert. Es ist also möglich, trockenen Fußes, ich meine, ohne sich zu beschmutzen, durch die Provinz zu reiten oder zu wandern."
(Marco Polo, Il Milione Die Wunder der Welt, übersetzt von Elise Guignard, Zürich 2008. Seite 248f)  

Qinsai ist Marco Polos Bezeichnung für die ostchinesische Stadt Hángzhōu (杭州), die er als „schönste und großartigste Stadt der Welt“ bezeichnete. Sie war die Hauptstadt der Südlichen Song-Dynastie (南宋 Nán Sòng, 1126–1279), nachdem sich der Kaiserhof nach Süden zurückziehen musste.
 
Um zu betonen, dass dies nur ein vorübergehender Zustand wäre, erhielt diese Stadt einen Namen, der so viel wie vorübergehender Aufenthalt bedeutet. Diesen Namen hatte sie aber anscheinend immer noch als die Mongolen das ganze Land eroberten.
 
 
„Um einen Begriff von der Größe der Stadt zu geben, füge ich folgendes ein: der tägliche Verbrauch an Pfefferkörnern ist dreiundvierzig Saum, jeder Saum zu zweihundertdreiundzwanzig Pfund. ... daß es zwölf Zünfte gibt, für jedes Handwerk eine. Jede Zunft besitzt zwölftausend Häuser, das heißt zwölftausend Werkstätten. In jeder Werkstatt arbeiten mindestens zehn, in einigen fünfzehn oder zwanzig und in anderen dreißig oder vierzig Menschen. ...
 
In Qinsai werden viele Güter hergestellt und in die Provinzstädte verschickt. Unmöglich ist es zu beschreiben, wie reich die Kaufmannschaft hier ist und mit welch unglaublichen Mengen an Waren hier gehandelt wird.“
(Marco Polo, Il Milione Die Wunder der Welt, übersetzt von Elise Guignard, Zürich 2008. Seite 246)

bemerkenswerte Städte
Chang'an 長安 - Guilin 桂林 - Jehol 热河 - Nanking 南京 - Quinsai 行在 - Shaoshan 韶山 - Suzhou 苏州 - Taipeh 臺北 - Tsingtau 青島 - Yokohama 横浜 - Xanadu 上都

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...