• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

Qi

氣 bzw. 气 qì (Luft, Dampf, Hauch, Energie, Atem, Temperament)
気 ki (Luft, Dampf, Hauch, Energie, Atem, Temperament)
 
 qi-lang qi-kurz  qi-ki 
 chinesisches Langzeichen chinesisches Kurzzeichen  japanische Zeichenvariante
 „Chinesische Quellen datieren die Entdeckung des Qi zurück auf etwa zweitausend Jahre vor unserer Zeitrechnung, eine graue Zeit, die immer dann besonders grau war, wenn es monatelang regnete. Übelgelaunt saßen die Menschen vor ihren aus festgestampftem Lehm errichteten Behausungen. Selbst das Töpfern kultischer Gefäße und die Jagd auf zottelige Urviecher wollte ihnen keinen rechten Spaß machen. Haare, Kleidung, Felle - alles war unangenehm feucht und klamm, der eisige Wind pfiff schneidend, und die Gelenke taten höllisch weh.

‚Was nun?’ fragten sie mürrisch ihren Schamanen, der wegen ungenauer Wetterprognosen zunehmend in die Kritik geraten war.

‚Ihr braucht Bewegung!’ empfahl der Meister. ‚Die kalte Feuchtigkeit hat eure Körperbahnen verstopft wie ein Erdrutsch den Lauf eines Flusses. Also los: Aufstehen, rührt euch. Wer rastet, der rostet. Bewegung, sage ich!’

‚Aber wie denn?’ meckerte das Volk.


‚Naja. Wie die Tiere eben. Vergnügt und unbeschwert. Wie Tiger, Bär, Hirsch, Affe und Vogel.’

Schwerfällig erhoben sie sich und begannen, die steifen Glieder in einem langsamen, gravitätischen Tanz zu bewegen.

Und siehe da: Es half. Der Rheumatismus war bezwungen, das Qi entdeckt und damit gleichzeitig das Taiji [太極].
(Michael Page: Die Kraft des Ch'i. 1997. ISBN-13: 978-3-45312605-3)

Wahrscheinlich gibt es keine zwei Gelehrte, die sich über die Bedeutung des Schriftzeichens 氣 (qì) einig sind. So ist es auch schwierig, sich mit einem Wort anzufreunden, das so Unterschiedliches vermittelt wie Materie, Geist, Form und Raum, aber qì ist so ein Wort.
 
氣候
qìhòu
天气
tiānqì
氣气
qìwēn
空气
kōngqì
煤气
méiqì
汽车
qìchē
Klima Wetter Temperatur Luft Erdgas Auto
候 = warten 天 = Himmel
溫 = warm 空 = leer
煤 = Kohle
车 = Fahrzeug
名气
客气 脾气 俗气 気色 気早
míngqì
kèqi píqi súqì きしょく きばや
Reputation höflich Ärger vulgär Laune Ungeduld
名 = Namen
客 = Gast
脾 = Milz
俗 = gewöhnlich
色= Gesicht 早 = früh
丧气
傻气 阔气 志气
気力 気随
sàngqi
shǎqì
kuòqi
zhìqì きりょく きずい
betrübt Dummheit verschenderisch Ehrgeiz Willenskraft Egoismus
丧 = verlieren 
傻 = dumm 阔 = breit, weit
志 = Wille
力 = Kraft 随 = folgen
気圧  
気圧計 気管 気球 気体 気体化
きあつ あつけい きかん ききゅう きたい きたいか
Luftdruck Barometer Luftröhre Luftballon Gas Verdampfung
圧 = pressen,
drücken     
圧 = Druck,
計 = berechnen
管 = Röhre 球 = Kugel 体 = Körper,
Form
化 = wandeln,
体 = Form
氣功 気海 合気道
Qìgōng Kikai; Hara Aikidō
功 = große Anstrengung 海 = Meer 合 = Harmonie
道 = Weg, Methode
Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist. Punkt knapp unter dem Bauchnabel, an dem der chinesischen Medizin zufolge die Energie gesammelt ist. Aikidō ist eine betont defensive japanische Kampfkunst.
元氣 内气 外气
     
元 = Ursprung Inneres Qi Äußeres Qi
Das angeborene Qi, das schon vor der Geburt vorhanden ist. (Japanisch: genki 元気) Der „Innere Atem“, die im Körper gespeicherte Energie, die bei der Geburt übernommen wird. Der „Äußere Atem“, die eingeatmete Luft, der sich bei der Geburt bildet.
Im Neuen Chinesisch-Deutsch Wörterbuch nimmt 气 (qì) zwei Seiten ein. Der Begriff bedeutet Energie oder Atem, kann aber auch Luft, Dampf, Hauch oder Atmosphäre bedeuten. Außerdem bezeichnet es die Emotionen des Menschen.

„Das Qi kann in zwei Hauptarten unterteilt werden. Das angeborene Qi oder yuanqi (元气) eines Menschen ist das Grund-Qi, das er von seinen Eltern geerbt hat. (Den Japanern ist der Begriff des yuanqi schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass im Land der aufgehenden Sonne die Standardfrage bei der Begrüßung nicht lautet „Guten Tag, wie geht's?“ oder „Wie geht's gesundheitlich?“, sondern „Wie steht's mit Ihrem yuanqi?“
(Adeline Yen Mah: Der Ursprung der zehntausend Dinge. Die spirituelle Welt Chinas. 2003. ISBN 3-423-24345-7)

お元気ですか?
Ogenki desu ka?
(Wie geht’s?)

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...