• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

23. Juni 2013

Oolong

烏龍茶 wūlóngchá (Krähe, schwarz + Drache + Tee)
乌龙茶 wūlóngchá (Krähe, schwarz + Drache + Tee)


(Foto: Wikimedia)

„Auch die Farbe des Tees schürt Glücksgefühle. Wir trinken Oolong-Tee, dessen Bernsteinfarbe sich angenehm von der hellen Porzellanbeschichtung der Tonschälchen abhebt.

Oolong ist eine mittlerweile sehr beliebte und entsprechend weit verbreitete Teesorte, die in China meist aus der südostchinesischen Küstenprovinz Fújiàn [福建] stammt, in Deutschland oft von der Fujian gegenüberliegenden Provinz Táiwān [臺灣].

Herr Yè [叶] hat bereits zehn Mal heißes Wasser in die kleine Kanne nachgegossen. ‚Gut, dass wir hier zusammensitzen’, sagt er, ‚diese Aufgüsse sind die der langen Freundschaft [友谊 yǒuyì] und können mehr als zehn Mal wiederholt werden.’ Der Tee ist mild und weich, denn Oolong ist ein halbfermentierter Tee, der in Geschmack und Wirkung eine harmonische Balance zwischen schwarzem und grünen Tee hält. Er hat mehr Koffein als grüner Tee, aber weniger Bitterstoffe, die den Magen reizen können.“
(Marcus Hernig: China mittendrin. Geschichte, Kultur, Alltag. 2008. ISBN 978-3-86153-472-3)

grüner Tee, gelber Tee, Oolong-Tee, schwarzer Tee
(Foto: Wikimedia)

Wie der Oolong Tee zu seinem Namen kam

Der Name „Oolong“ bedeutet „schwarze Schlange“ (korrekter: „schwarzer Drache“). Es heißt, dass ein Teebauer von einer schwarzen Schlange erschreckt wurde, als er sich bei seinen Teepflanzen aufhielt. In Panik rannte er davon. Als er sich nach einer Weile zurück zu seinen Pflanzen traute, waren deren Blätter bereits am Vertrocknen. Er goss die angetrockneten Pflanzenblätter mit heißem Wasser auf und kam wenig später in den Genuss eines lieblichen Geschmacks, der ihn über den Schreck hinwegtröstete.

Oolong ist eine traditionelle chinesische Teesorte. Die Länge der Oxidationszeit liegt  zwischen grünem und schwarzem Tee, daher auch die Bezeichnung halbfermentierter Tee.

 

Etwas zum Trinken
Buttertee 酥油茶 - Kaishui 开水 - Kombucha 紅茶キノコ - Kumys айраг - Maotai 茅台酒 - Oolong 烏龍茶 - Sake 酒 - Tee
 
logo 
Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z


Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...