• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

Orientalische Despotie

水力帝國 shuǐlì dìguó (Wasser + Kraft + Kaiser + Reich)
1957
Autor: Karl August Wittfogel (1896 - 1988)

wittfogel-despotie

wittfogel

Die orientalische Despotie Karl August Wittfogel

 

Auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges, 1957, veröffentlichte der Soziologe und Sinologe Karl August Wittfogel sein Hauptwerk Die orientalische Despotie - Eine vergleichende Untersuchung totaler Macht. Wittfogel, der durch Aufenthalte in deutschen Konzentrationslagern die brutale Gewalt der totalitären Diktatur erlebt hatte, verstand seine Arbeit als wissenschaftlichen Beitrag im ideologischen Kampf gegen den sowjetischen Kommunismus.

Im Bolschewismus der Sowjetunion sah Wittfogel den modernen Nachfolger der zaristischen Despotie. Russland sei durch die Jahrhunderte lange Mongolenherrschaft asiatisiert worden und habe die in Ostasien entstandenen despotischen Strukturen übernommen.

Wittfogel verstand unter der „orientalischen Despotie“ eine Regierungsform, in der der Herrscher die totale Macht beansprucht und eine starke Staatsbürokratie das Land völlig beherrscht. In solchen Gesellschaften fehlen politische Gegengewichte, die für bürgerliche Freiheiten sorgen können. Ausgangspunkt  dafür ist das Hauptproblem einer hydraulischen Landwirtschaft (griechisch: ὑδραυλική hydrauliké von ὕδωρ hýdor - „Wasser“ und αὐλός aulós - das „Rohr“), in der es entweder zuviel oder zuwenig Wasser gibt:

  • Künstliche Bewässerung im großen Ausmaß erfordert Kooperation.
  • Durch zentrale Leitung entsteht eine Zentralgewalt.
  • Die Bürokratie bildet die herrschende Klasse.
  • Alle anderen Gruppen außer der Bürokratie sind machtlos.
  • Privateigentum kann sich nur schwach entfalten.
Karl August Wittfogel
 
Wittfogel gehörte zu den bekanntesten deutschen Kommunisten und Sinologen der dreißiger Jahre und sollte am gleichen Tag wie der Journalist Egon Erwin Kisch verhaftet werden. Er versuchte, in die Schweiz zu fliehen, wurde jedoch an der Grenze festgenommen und verbrachte die nächsten Monate in verschiedenen Gefängnissen und Lagern. Als er freikam floh er nach England, reiste aber dann 1935 mit seiner Frau über Amerika nach Japan und China.
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...