• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

Nordkoreanisches Reisetagebuch

북한기 Bukhan ki
1981
Autorin: Luise Rinser

nordkoreanischesreisetagebuch

Nordkoreanisches Reisetagebuch
(Wikipedia-Artikel)
 
„Keine Parole, kein Mythos und keine kiministische Legende ist ihr [Luise Rinser] zu schade, diese wieder und wieder zu erwähnen. Auch der ihr (vorgeblich) anfangs zu widerlaufende Personenkult muss dieser Repetition nachgeben. In Nordkorea, das ist ihr ewig wiederholtes Fazit, sind alle glücklich, zufrieden und wohl genährt- nur halt weniger frei, dass muss auch Rinser konstatieren.

Jedoch, statt darin einen Stein des Anstoßes zum kritischen Hinterfragen zu finden, plappert sie fröhlich darauf los, gemäß dem Motto ‚Warum nicht einige unserer Freiheiten aufgeben und dafür viel fröhlicher durchs Leben gehen können.’- und vergisst dabei, dass es gerade das von ihr als unnötig erachtete Privileg der Freiheit ist, welchem sie die Möglichkeit ihrer Berufsausübung verdankt.“

(http://www.embkorea.de/cms_view_article.php?aid=34; Koranische Botschaft)
 
Auszug aus dem Buch
„Was macht ein totalitärer Staat mit seinen Oppositionellen? Schon voriges Jahr brachte ich die Sprache darauf und hörte als Antwort, es gebe keine politischen Verbrecher, also keine Gefängnisse für solche. Was es gebe, seien Häuser für Umerziehung. Ich schrieb darüber in meinem ersten Reisebericht, stieß damit im Westen auf Skepsis und begann selbst zu zweifeln: Was waren die Umerziehungshäuser? Man sagte nicht: Lager; man sagte Häuser. Das macht schon einen Unterschied, dennoch nahm ich mir vor, bei der nächsten Reise darauf zu bestehen, genaues darüber zu hören und so ein Haus zu besichtigen. Würde man es mir erlauben? …

Es gibt keine Einzelzellen, man schläft zu zehnt oder zwölft in einem Schlafsaal, man liegt, wie es in ganz Korea üblich ist, auf Matratzen, die dem ondulgeheizten Fußboden aufliegen, an den Fenstern keine Gitter, die Korridore ohne Gittertüren. Auch zwischen dem Trakt für Männer und dem für Frauen kein Gitter, nicht einmal eine verschließbare Tür. Wem auch würde es einfallen, die unsichtbare Schranke zu überschreiten?

Eine lange Unterredung mit dem Direktor, der ein Vatertyp ist, warmherzig, freundlich, offen, um so offener, als er zum ersten Mal mit einem ausländischen Besucher spricht. Er antwortet unbefangen auf jede meiner Fragen.

Für welche Vergehen ist man hier inhaftiert?

Für Diebstähle, für fahrlässige Schädigung des Betriebs, für anhaltende Faulheit, für wiederholtes unentschuldigtes Fernbleiben von der Arbeit.

Und für Mord?

Mord? Aber das kommt doch nie vor; nicht einmal von Totschlag weiß ich.

Todesstrafe gibt es also nicht, oder?

Er wehrt entsetzt ab. Was denken Sie! (Soviel ich weiß, gibt es die Todesstrafe noch, doch wird sie seit langem nicht mehr verhängt.)

Aber lebenslänglich?

Oh nein! Die gesetzliche längste Strafdauer ist ein Jahr, aber jeder Häftling hat es selbst in der Hand, wann er entlassen wird. …

Ich denke an meine eigene Gefängniszeit unter Hitler, aber auch an alle Strafgefangenen in bundesdeutschen Gefängnissen, ich denke an Stammheim. Und da redet man in der Westpresse von einer finsteren Diktatur in Nordkorea?“
(Luise Rinser: Nordkoreanisches Reisetagebuch)

Nordkorea 조선민주주의인민공화국
Entführungsfrage 拉致問題 - Ewiger Präsident 영원한주석 - Juche 주체 - Kim Il-sung 김일성 - Kim Jong-il 김정일 - Kim Jong-un 김정은 - Koreanische Volksarmee 조선인민군 - Myohyang-san 묘향산 - Nordkoreanisches Reisetagebuch 북한기행 - Partei der Arbeit Koreas 조선로동당 - Pjöngjang 평양

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...