• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

Ming-Gräber

明朝十三陵 Míngcháo Shísān Líng (Ming-Dynastie + zehn + drei + Gräber)
十三陵 Shísān Líng (Dreizehn Gräber)

„Die Herkunft der 13 Ming-Gräber hängt mit einem politischen Putsch zusammen. Die Hauptstadt des ersten Kaisers der Ming-Dynastie ([明朝 Míngcháo] 1368 - 1644) Zhū Yuánzhāng  [朱元璋] war die ostchinesische Stadt Nánjīng [南京]. Das Enkelkind von Zhū Yuánzhāng  sollte nach dem Wunsch von Zhu der Thronfolger sein. Zhū Dì  [朱棣], der vierte Sohn von Zhū Yuánzhāng  aber stiftete einen Bürgerkrieg und wurde aufgrund dessen Kaiser der Ming-Dynastie.

Nach dem Sturz von Nánjīng verschwand geheimnisvoll das Enkelkind von Zhū Yuánzhāng  . Das Rätsel bleibt bis heute ungeklärt. Aus Sicherheitsgründen ließ Zhū Dì  die Hauptstadt nach Beijing verlegen.

In seiner Regierungszeit ließ Kaiser Zhū Dì  einen Ort für sein Grab auswählen. Letzten Endes wurde ein landschaftlich schöner und zugleich leicht zu schützender Ort im nordwestlichen Vorort von Běijīng [北京] ausgewählt. Mit dem Bau dieser Grabstätte, genannt als Chánglíng [長陵],  wurde im Jahr 1409 begonnen. Bis zum Sturz der Ming-Dynastie im Jahr 1644 kamen 12 weitere Gräber der Ming-Kaiser hinzu und bilden zusammen die sogenannten Dreizehn-Ming-Gräber.“
(China Radio International: Archäologische Studien zu den 13 Ming-Gräbern)

Shísān Líng heißt „13 Gräber“, worunter man die Grabanlagen von 13 Kaisern der Ming-Dynastie versteht. Sie befinden sich etwa 50 Kilometer nördlich der Stadt Peking. Die Atmosphäre abseits der Touristenmassen ist beschaulich.

An der Straße der Seelen mit ihren überlebensgroßen Figuren. gibt es zwölf Paare von Tieren, die die Grabanlage bewachen sollen: Löwen, Einhörner, Greife, Kamele, Elefanten und Pferde. Jeweils 12 Tiere stehen sich paarweise gegenüber, insgesamt sind es 24 Tiere. Immer stehen zwei Paare des gleichen Tieres hintereinander - ein stehendes und ein sitzendes. Der Legende nach wechseln sie sich jede Nacht ab.

Vor den Tieren befinden sich 6 mal 2 Menschenfiguren, wie zum Beispiel Minister, die Berichte für den Kaiser bereithalten. Generäle bewachen das Grab. Die Statuen der Menschen sind alle stehend dargestellt, denn kein Mensch durfte in Gegenwart des Kaisers sitzen.

永樂
Yǒnglè
定陵
Dìnglìng
Angelegt wurde die Anlage 1409 vom Yǒnglè-Kaiser, der auch die Verbotene Stadt (紫禁城 Zǐjìnchéng) bauen ließ und die Hauptstadt von Nanking nach Peking verlegen ließ.
(Bild: Wikimedia)
Das bekannteste der Ming-Gräber ist Dìnglìng, das Grab des Wànlì-Kaisers (萬曆, Zehntausend Jahre, regierte 1563 – 1620). Es war auch die erste Grabanlage der Ming-Gräber, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Es ist so tief, dass zwischen dem Deckengewölbe und der Erdoberfläche 27 Meter liegen.
(Foto: Wikimedia)
historische Aufnahme
(Foto: Wikimedia)
 Juwelen aus dem Dìnglìng
(Foto: Wikimedia)

 

 

Gräber und Grabanlagen
Mao-Mausoleum 毛主席纪念堂  Ming-Gräber 十三陵 - Sun Yat-sen-Mausoleum 中山陵 - Terrakotta-Armee 兵马俑

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...