• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Dezember 2012

Matsuri

祭り matsuri

 

„Niemand wird dieses Land und seine Bewohner verstehen, der nicht mindestens einmal an einem matsuri teilgenommen hat, einem Schreinfest, bei dem der örtliche kami [神] gefeiert wird Es ist ja nicht viel, was die kami den Menschen abverlangen. Nur einmal im Jahr; beim matsuri, wollen die kami unterhalten werden. Sie beziehen dann, unter viel Zeremoniell, den mikoshi [神輿], den reichlich mit Gold verzierten, tragbaren Schrein und lassen sich durch die Nachbarschaft tragen und schubsen.“
(Gert Anhalt: Zeit für Japan. Reportagen aus einem unbekannten Land. 2005)

Matsuri ist das Fest der shintoistischen Schreine. Die Gottheit, die sonst im Inneren des Schreins wohnt, wird an diesem Tag auf einer heiligen Sänfte, Mikoshi (御輿), durch die Stadt getragen. Jeder Ort in Japan hat einen anderen Termin, eine andere Gottheit und eigene Traditionen, um die Schutzgottheit zu ehren.

„Eines aber ist allen gleich: Zu Zeiten ihres matsun fließt in den Adern der Japaner kein Blut, sondern ein Cocktail aus Sake, Adrenalin und Testosteron. Einmal im Jahr fallen alle Schranken, verwischen alle gesellschaftlichen Unterschiede, verschwinden alle sonst so gepflegten Hemmungen. Friedliebende Rentner verwandeln sich in stolze Feldherren, die die Jugend ihres Bezirkes befehligen. Brave Verwaltungsangestellte mutieren, wenn sie ihre traditionellen Matsuri-Kostume angelegt haben, zu Einpeitschern, die die vor Lebenslust vibrierende Menge steuern und anfeuern. Wohlerzogene U-Bahn-Schaffner werden zu johlenden Rabauken, beflissene Studenten der deutschen Literatur zu taumelnden Schreinträgern. Nichts, was wir jemals über Japan und seine Menschen begriffen zu haben glaubten, hat noch Bestand.“
(Gert Anhalt: Zeit für Japan. Reportagen aus einem unbekannten Land. 2005)


Es scheint dazu zu gehören, dass es von jedem Matsuri heißt, es sei „eines der drei“ größten, wichitgsten oder schönsten Feste in Japan. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie drei Tage dauern, in denen sich das Leben um nichts anderes dreht.
 
御柱祭
Onbashira-sai

Die gefährlichste Talfahrt erleben alle sechs Jahre die Männer in Suwa [諏訪], Präfektur Nagano (長野県), die auf riesigen Baumstängen den Berg hinuntersausen. Drei Jahre vor Beginn des Festes werden alte Tannen ausgewählt. Diese werden Onbashira (heilige Stämme) genannt und wiegen jeweils 12-13 Tonnen und sind etwa 16-17 Meter lang. Im Kiotoshi (木落とし) werden die Bäume die Abhänge herunterbewegt, wobei junge Männer auf ihnen sitzen. Dabei werden Hügel und Flüsse überquert. Es verunglücken dabei oft ein oder zwei Teilnehmer tödlich.

(Foto: Wikimedia)

青森ねぶた祭り
Aomori Nebuta Matsuri

Die größten Laternen holt man in der Präfektur Aomori (青森県) hervor. Dann werden Monstren, Samurai, Kabuki-Helden und Götterfiguren aus Pappmachee von Dutzenden Trägern gezogen. Es wird erzählt, dass der Feldherr Sakanoue Tamuramaro im 7. Jahrhundert vom Kaiser ausgesandt wurde, um eine Rebellion niederzuschlagen. Tamuramaro soll mit Hilfe von riesigen Laternen, Trommeln und Flöten die Einwohner von Ezo aus ihren Verstecken gelockt haben.

(Foto: Wikimedia)

神田祭
Kanda Matsuri

Die wildeste Menschenmenge gibt es bei den Frühsommerfesten im Osten Tokyos. Der Kanda-Myojin-Schrein feiert alle zwei Jahre sein Hauptfest mehrere Tage lang. Die beiden Höhepunkte bilden dabei der große historische Umzug begleitet von berittenen Shinto-Priestern sowie der Einzug von etwa 200 Mikoshis (tragbare Schreine) in den Schrein.

(Foto: Wikimedia)

 

Feste und Feiern im Jahresverlauf
Bauernkalender 農曆 - Jahresmonster 年 - Woche 星期, 禮拜, 周

Bon-Fest お盆 – Doppelneun 重九 - Drachenbootfest 端午节 - Eisfest 冰雪节,  雪まつり - Frühlingsfest 春节 - Goldene Woche ゴールデンウィーク, 黄金周 - Jahresendfeier 忘年会 - Matsuri 祭り - Mondfest 中秋节 - Naadam Наадам - Puppenfest 雛祭 - Qingming-Fest 清明节 - Sieben-Fünf-Drei 七五三

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...