• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

06. Dezember 2012

Lockheed-Skandal

ロッキード事件 Rokkito Shidan (Lockheed + Sache + Fall)

Lockheed-Tristar der ANA (All Nippon Airways)
(Foto: Wikimedia)

„Das Unerhörte ist geschehen: Zum erstenmal, in der an Skandalen reichen Nachkriegsgeschichte Japans haben es Beamte der Strafverfolgungsbehörde gewagt, einen einflußreichen Politiker festzunehmen. Die Beweislast gegen den früheren japanischen Ministerpräsidenten Tanaka Kakuei muß erdrückend sein, sonst hätte die Staatsanwaltschaft um keinen Preis etwas gegen diesen bisher stärksten Mann der regierenden (konservativen) Liberaldemokratischen Partei unternommen. Tanaka soll während seiner Amtszeit von 1972 bis 1974 von den amerikanischen Lockheed-Flugzeugwerken etwa 4,5 Millionen Mark Bestechungsgelder erhalten haben.“
(http://www.zeit.de/1976/33/Konservative-in-der-Klemme?page=2; Manfred Pohl)
lockheedmartin

Der Lockheed-Skandal war die größte Korruptionsaffäre im Nachkriegs-Japan. 1976 konnte dem ehemaligen Ministerpräsidenten Tanaka Kakuei (田中角榮; von 1972 bis 1974 Premierminister) nachgewiesen werden, dass er vom Flugzeughersteller Lockheed 3 Millionen US-Dollar erhalten hatte, um sich für den Kauf von Lockheed-Tristar durch die All Nippon Airways (全日本空輸 Zen Nippon Kūyu) einzusetzen. Das Strafverfahren gegen den Königmacher der Liberaldemokratischen Partei (自由民主党)  zog sich jahrelang hin; Tanaka starb 1993 bevor das letzte Urteil gesprochen wurde.
 

田中角榮
Tanaka Kakuei
(Foto: Wikimedia)

„Die Staatsanwaltschaft klagte Tanaka wegen der Lockheed-Gelder an. Das konnte nun keiner mehr als ‚Kavaliersdelikt’ abtun. Seltsame Dinge passierten in der Folgezeit: Tanakas Chauffeur kam durch Autoabgase ums Leben – Selbstmord aus Loyalität zu seinem Herrn, - vermutete die Polizei. Gemeiner Mord, behauptet – ohne Beweise – bis heute die Mutter des Toten. ...

Obwohl Tanaka schon 1974 formell aus der LDP ausgetreten war, behielt er während der Prozeßdauer seinen Parlamentssitz und verlor innerhalb seiner Fraktion nicht an Macht. Sein triumphaler Sieg bei den Wahlen vom Dezember 1983 stellte jetzt sicher, daß Tanaka weiter etwa 120 Abgeordnete kommandieren kann: Das ist die größte LDP-Fraktion. Das sind trotz der sozialistischen Stimmengewinne mehr Volksvertreter, als die führende Oppositionspartei ins Parlament entsendet.“

(Dieter Blum und Erich Follath: Nippon. Stuttgart: Fink, 1989. ISBN: 978-3-92382702-2)


japanische Nachkriegspolitik
Amakudari 天下り - Artikel 9 第九条 - Einkommensverdopplungsplan 所得倍増計画 - Erbabgeordnete 世襲議員 - Friedensvertrag von San Francisco 日本国との平和条約  - Lautsprecherwagen 街宣車 - Liberaldemokratische Partei 自由民主党 - Lockheed-Skandal ロッキード事件 - Douglas MacArthur マッカーサー - MITI 通商産業省 - Tanaka Kakuei 田中角榮
 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...