• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

Wir begrüßen unsere neue Dozentin für Koreastudien, Frau Shiny Park.

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

06. Dezember 2012

Kim Jong-il

김정일, 金正日 Gim Jeong-il
1941 - 2011

„In seiner offiziellen Biografie ist zu lesen: ‚Als Kim Jong-il am 16. Februar 1942 am heiligen Berg Paektu [백두산, 白頭山 Baekdusan] das Licht der Welt erblickte, verkündeten ein doppelter Regenbogen und ein heiliger Stern die Ankunft des Erleuchteten.’ Tatsache ist jedoch, dass Kim in einem sowjetischen Ausbildungslager bei Chabarowsk geboren wurde, wo seine Eltern während des Zweiten Weltkriegs Zuflucht vor den Japanern suchten. Dort wurde er unter dem Namen Juri Irsenowitsch Kim (Юрий Ирсенович Ким), mit einem Patronym, das vom russifizierten Vornamen seines Vaters (Ir-sen) abgeleitet wurde, ins Geburtenregister eingetragen.“
 
Kim Jong-iI war bis 2011 Machthaber der Demokratischen Volksrepublik Korea. Er pflegte trotz der Armut in seinem Land einen aufwändigen Lebensstil, dazu standen ihm etwa ein Dutzend luxuriöser Residenzen zur Verfügung. Er hatte Flugangst und unternahm Reisen nur in seinen privaten, gepanzerten Luxuszügen. trug Plateauschuhe, fönte die Haare zum Himmel und wies seine Fotografen an, ihn von unten zu fotografieren, um seine geringe Körpergröße (ca. 1,60 Meter) zu kaschieren. Bekannt war seine Vorliebe für westliche Spielfilme; er soll eine Sammlung von 20.000 Videobändern besessen haben.
 
Üblicherweise wurde eher der Titel 장군님 (General) verwendet, um seine Position als Führer des Militärs zu unterstreichen. Kim Jong-ils Macht stützte sich vor allem auf das Militär. Die besondere Beziehung der Staatsführung zum Militär zeigte sich in der so genannten Sŏn'gun-Politik (선군, 先軍 Seon-gun; das Militär zuerst), der Bevorzugung des Militärs und seiner Angehörigen.
 

Nordkorea 조선민주주의인민공화국
Entführungsfrage 拉致問題 - Ewiger Präsident 영원한주석 - Juche 주체 - Kim Il-sung 김일성 - Kim Jong-il 김정일 - Kim Jong-un 김정은 - Koreanische Volksarmee 조선인민군 - Myohyang-san 묘향산 - Nordkoreanisches Reisetagebuch 북한기행 - Partei der Arbeit Koreas 조선로동당 - Pjöngjang 평양

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...