• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

06. Dezember 2012

Kagoshima

鹿児島 Kagoshima (Hirschkalb + Insel)
鹿児島県  Kagoshima-ken (Kagoshima + Präfektur)
9.188 km²
1,7 Millionen Einwohner
186 Einwohner pro km²
Hauptstadt: Kagoshima-shi 鹿児島市 (= Insel des Hirschkalbs)

kagoshima

„Genauso wie die nördlichste Präfektur Honshus, Aomori [青森], ist auch die südlichste Präfektur der Hauptinseln Japans deutlich in zwei Halbinseln geteilt. Aber die beiden Präfekturen zeigen noch andere Übereinstimmungen: beide rangieren hinsichtlich des Pro-Kopf-Einkommens regelmäßig am unteren Ende der nationalen Skala, und beide sind berüchtigt für die Unverständlichkeit ihrer ländlichen Dialekte, worauf die Einwohner natürlich entsprechend stolz sind.
Da die Region einerseits für ihre extreme Ländlichkeit und andererseits für militärische Heldentaten bekannt ist, titulieren Bewohner der Präfektur Kagoshima sich selbst manchmal scherzhaft als imo-zamurai ([芋侍] „Kartoffel-Samurai“) – ein reizender Name, den der ausländische Besucher aber besser nicht in den Mund nehmen sollte. Die Leute von Kagoshima nehmen ihre Geschichte nämlich ernst.
Das Emblem der Präfektur zeigt eine stark vereinfachte Karte der Präfekturumrisse in Schwarz mit der roten Vulkaninsel Sakurajima (桜島) in der Mitte, unter dessen ständigen Ausstoß von  Vulkanasche die gesamte Umgebung leidet.
kagoshimaflag
1863 landeten sieben britische Kriegsschiffe in der Bucht von Kagoshima und stellten Reparationsforderungen für zwei Engländer, die von Satsuma-Samurai getötet worden waren, weil sie einer Prozession des Fürsten im Wege gestanden hatten. Die Satsuma wiesen die Forderungen zurück, und die Kriegsschiffe eröffneten das Feuer, bei dem ein Großteil der Stadt zerstört wurde. Plötzlich brach ein Taifun über der Bucht los, der die britischen Schiffe auseinandertrieb und an die sechzig Mann ihrer Besatzung tötete oder verletzte.
Die Japaner bestärkte das Ganze natürlich in dem Glauben, dass ihr Land durch einen Göttlichen Wind ([神風] kamikaze) vor ausländischer Aggression beschützt werde. Kamikaze hatte man einst jene Taifune genannt, die zweimal überraschend für die Versenkung der mongolischen Invasionsflotten sorgten, als diese im 13. Jahrhundert die Nordküste Kyūshūs [九州] bedrohten, und so hieß auch die spezielle Angriffstruppe, die in der Endphase des Pazifikkrieges Selbstmordkommandos gegen amerikanische Kriegsschiffe flog. Das Bombardement durch die britischen Schiffe, das einen Augustnachmittag lang dauerte, ist in Kagoshima heute noch als Satsu-Ei Sensō  ([薩英戦争] ‚Anglo-Satsuma-Krieg‘) bekannt, und das ist durchaus nicht scherzhaft gemeint.“
(Alan Booth: Japan)
桜島
Sakurajima
種子島
Tanegashima
Die Stadt Kagoshima liegt an der gleichen Bucht wie der aktive Vulkan Sakurajima (Kirschblüteninsel) und leitet unter dessen ständigem Ascheregen. Kinder müssen hier auf dem Schulweg einen Schutzhelm tragen. Es ist nicht ungewöhnlich, in Kagoshima aufzuwachen und eine dünne Schicht Asche auf der Straße zu entdecken.
Auf der Insel Tanegashima befindet sich der japanische Weltraumbahnhof. Historische Bedeutung bekam die Insel 1543, als ein chinesisches Schiff mit Portugiesen an Bord auflief. Dies war der erste Kontakt zwischen Europäern und Japanern und mit dem Tanegashima-Gewehr, die erste westliche Feuerwaffe.
kagoshima-sempiro-fall kagoshima-satsuma
屋久島
Yakushima
温州蜜柑
Unshū Mikan
Die Insel Yakushima befindet sich 60 Kilometer von Kyūshūs Südspitze und ist der regenreichste Flecken in Japan – in  den Bergen fällt jährlich bis zu 10.000 Millimeter Niederschlag. Dennoch ist  die Insel bei Flitterwöchnern sehr beliebt. Man sagt, dass es „35 Tage im Monat“ auf Yakushima regnet. Im Flachland beträgt der jährliche Niederschlag 4.000 mm, in den Bergen 8.000 mm. In Japan wird die Frucht Satsuma (Citrus × aurantium) Unshū Mikan, kurz Mikan (蜜柑) genannt, Der Name Unshū könnte sich auf die historische chinesische Provinz Wēnzhōu (温州) beziehen, obwohl die Satsuma früher nur in Japan bekannt war. 1876 wurden durch die Frau eines Mitglieds der US-Botschaft Mikan aus der Provinz Satsuma auf Kyūshū in die USA gebracht.

Im Sicheltannenwald Yakushima gibt es 1.900 sehr langlebige Sicheltannen. Als ältestes Exemplar gilt die Jōmon Sugi (縄文杉), die bereits seit der Vorgeschichte Japans, der Jōmon-Zeit, existiert, wobei verschiedene Messungen von einem Alter von 2.170 bis 7.200 Jahre reichen.

Satsuma (薩摩国, Satsuma no kuni) war eine der historischen Provinzen auf dem Gebiet der heutigen Präfektur Kagoshima. Die Satsuma waren maßgeblich am Sturz des Shogunats im Jahre 1868 beteiligt, durch den Japans Einzug in die Moderne eingeleitet wurde.

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...