• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

12. September 2013

Jahr des Pferdes

馬年 / 马年 mănián (Pferd + Jahr)
 
ma-nian
馬年 / 马年
mănián
Jahr des Pferdes
(Titelseite der Rénmín Rìbào vom 26. 12. 2013)
 
In China beginnt das Jahr des Pferdes. [31. Januar 2014] Es ist ein paradoxes, aber treffendes Symbol – für Stabilität einerseits, für Dynamik andererseits. 2014 bewegt sich Peking in einem explosiven Spannungsfeld.

Das chinesische Sprichwort ‚Tiānmǎ xíngkōng‘ [天马行空] bedeutet: ‚Ein himmlisches Ross galoppiert durch die Lüfte.‘ Seit der Yuan-Dynastie vor mehr als 1000 Jahren ist das Bonmot im Gebrauch. Es beschreibt das unberechenbare Element in der chinesischen Psyche und passt auf die Volksrepublik 2014 – ein Jahr, das im Zeichen von ‚mǎ‘ [马], dem Pferd, steht.

Als Reit- oder Arbeitstier werden ihm nur positive Eigenschaften zugesprochen. Es ist schnell, edel, ausdauernd, genügsam und kräftig. Es ist damit ideales Symbol für das Wendejahr in Chinas Reformen, in dem die Kommunistische Partei ihre Reform-Version 2.0 umsetzen lässt.

Schritt, Galopp oder freier Flug?
Doch das Reit- und Arbeitstier ist nur die eine Seite des Symbols, das 2014 im chinesischen Kalender den Namen gibt. Das Himmelspferd  [天马 tiānmǎ] ist die andere Seite. Anders als sein domestizierter Zwilling ist es ungestüm, ungezähmt und voller Freiheitswillen. 2014 liefert ihm Gedenktage als Anlässe. Sie sind so brisant, dass die kommunistische Führung den erwarteten Debatten jetzt schon Zügel anlegen lässt. …

Noch nie war die Gefahr so groß, dass geringste Vorfälle oder Missverständnisse zu einem größeren Konflikt eskalieren. 2014 entscheidet sich, ob aus dem Himmelspferd ein Streitross wird.“
(Johnny Erling in der Welt vom 2. Januar 2014: Wird 2014 aus Chinas Himmelspferd ein Streitross?)
 
 
Was lässt das Jahr des Pferdes zu erwarten?
„Das Jahr 2014 steht ganz im Zeichen des Pferdes in Verbindung mit dem Element Holz. Es beginnt am 31. Januar 2014 und endet am 17. Februar 2015.

Das Jahr des Holz-Pferdes ist geprägt von einem schwer zu bremsenden Tatendrang. Alles was sinnvoll und durchführbar ist, sollte in diesem Jahr auch in die Tat umgesetzt werden. Entschlossenes Handeln, auch mit ungewöhnlichen Lösungen, ist jetzt dem langfristigen Abwägen der verschiedenen Möglichkeiten vorzuziehen.“
(Das chinesische Horoskop 2013 / 2014)

„2014 ist das Jahr der Abenteuer, des sportlichen Erfolges und wird sicher abwechslungsreich und geladen. So ist es durchaus möglich, dass ein neuer Spitzensportler geboren wird. Allerdings kein Sport wie Radfahren oder dergleichen, das wäre dem Pferd viel zu langweilig.“
(China Radio International: Das chinesische Jahr des Pferdes 2014)
 
Das gefürchtete Feuer-Pferd
Menschen, die in einem Pferdejahr geboren sind, halten angeblich wenig von Gleichberechtigung, da sie von der natürlichen Überlegenheit der Frau überzeugt ist. Deshalb fürchten sich chinesische Männer beispielsweise vor Frauen die im Jahr des Pferdes geboren sind, denn diese sind äußerst selbstbewusst und neigen zu Wutanfällen. Das gilt besonders für diejenigen Frauen, die im Jahr des Feuer-Pferdes zur Welt kamen. Das war zuletzt im Jahr 1966, das die Pferdeeigenschaften verdoppelt haben sollte. Mädchen, die in diesem Jahr geboren werden, sagt man nach, dass sie großes Glück oder Unglück über die Familie bringen können. Frauen, die damals geboren wurden, hatten deshalb automatisch schlechtere Heiratschancen. Einer Untersuchung zufolge kam es deshalb 1966 in Japan zu einem Anstieg der Abtreibungsrate und einer erhöhten Sterblichkeitsrate weiblicher Neugeborener.
 
Im Jahr des Pferdes geboren wurden:
Nelson Mandela: 18. Juli 1918
Helmut Schmidt: 23. Dezember 1918
Helmut Kohl: 3. April 1930
Neil Armstrong: 5. August 1930
James Dean: 8. Februar 1931
Paul McCartney: 18. Juni 1942
Jimi Hendrix: 27. November 1942
Alice Schwarzer: 3. Dezember 1942
Barbra Streisand: 24. April 1942
Angela Merkel: 17. Juli 1954
Miroslav Klose: 9. Juni 1978
Dirk Nowitzki: 19. Juni 1978

US-Briefmarke

Der chinesische Tierkreis
Ähnlich wie im Abendland gibt es auch in China ein System von 12 Tierkreiszeichen. Jedes Jahr trägt den Namen eines von zwölf Tieren, denen gewisse Eigenschaften zugeschrieben wurden.

Der Zyklus ist in zwölf Jahre - nicht in zwölf Monate - unterteilt. Da das asiatische Mondjahr nicht mit unserem Kalenderjahr übereinstimmt, ist es wichtig, auf die genauen Daten unter den Jahreszahlen zu achten – besonders, wenn ein Geburtstag im Januar oder Februar liegt.
 
25. Januar 1906 - 12. Februar 1907
11. Februar 1918 - 31. Januar 1919
30. Januar 1930 - 16. Februar 1931
15. Februar 1942 - 4. Februar 1943
3. Februar 1954 - 23. Februar 1955
21. Januar 1966 - 8. Februar 1967
7. Februar 1978 - 27. Januar 1979
27. Januar 1990 - 14. Februar 1991
12. Februar 2002 - 31. Januar 2003
31. Januar 2014 - 18. Februar 2015
17. Februar 2026 - 5. Februar 2027
4. Februar 2038 - 23. Januar 2039
 
chinesischer Tierkreis 十二宮
 
tier-maus tier-rind tier-tiger tier-hase tier-drache tier-schlange tier-pferd tier-ziege tier-affe tier-hahn tier-hund tier-schwein

Ratte

Büffel

Tiger

Hase

Drache

Schlange

Pferd

Ziege

Affe

Hahn

Hund

Schwein
 

chinesischer Bauernkalender 農曆

 Chunyun 春运 - Doppelneun 重九 - Drachenbootfest 端午节 - Frühlingsfest 春节 - Jahresmonster 年 - Mondfest 中秋节 - Qingming-Fest 清明节

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...