• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

05. Dezember 2012

Hongkong

香港 Xiānggǎng / Hē​unggóng (Duft + Hafen)
香港特區 Xiānggǎng Tèqū (Hongkong + besonders + Bezirk)
香港特別行政區 Xiānggǎng Tèbié Xíngzhèngqū  (Hongkong + besonders + verwalten + Bezirk)

1.108 km²
7 Millionen Einwohner
6.055 Einwohner pro km²

hongkongflagge

„Hongkong heißt übersetzt ‚duftender Hafen‘. Doch davon merkt der Reisende auf der Star Ferry wenig, bestenfalls ist der Geruch auf dem Wasser unauffällig. Das Gefühl der offenen Weite des 800 Meter breiten Hafenbeckens aber ist ein Luxus, den auch der Besucher bald zu schätzen lernt: Gerade einmal sieben bis neun Quadratmeter stehen jedem Einwohner Hongkongs statistisch zur Verfügung. Was das bedeutet, merkt man, wenn man am Fährpier in Central aussteigt und hineinmarschiert in die Häuserschluchten rund um die Queen's Road. Vor allem zur Rushhour ist auf Bürgersteigen und Straßen kaum ein Durchkommen, jede Ecke ist zugebaut.

Lichter und leerer wird es erst wieder, wenn man den Peak besteigt. Von seiner Spitze, zu der schnell, günstig und spektakulär auch eine altertümliche Tram fährt, schaut man auf das Häusermeer von Hongkong Island. Auch das nicht minder eng besiedelte Kowloon ist gut zu sehen und das dazwischen liegende grüne Wasser des Victoria Harbour, auf dessen Wellen die Boote der Star Ferry seit 100 Jahren unentwegt dem anderen Ufer entgegen schaukeln.“

(http://rhein-zeitung.de/magazin/reise/galerie/hongkong2/main.html, Frank Rumpf, dpa)
hongkong
Blick auf Hongkong
(Foto:
Wikimedia-Nutzer Base64)
 
„Ein Paradies war dieser Ort, bevor die „Gweilos“, die fremden Teufel, kamen, nur für Piraten, die dort Unterschlupf suchten. In schrecklicher Regelmäßigkeit tobten Taifune über die gottverlassenen, feuchtheißen Inseln im Südchinesischen Meer, von denen viele ohne Trinkwasser waren, zu felsig für Ackerbau. Eines dieser Eilande nannte sich reichlich prahlerisch Hongkong, ‚Duftender Hafen’.“

Nach dem Ersten Opiumkrieg handelten der Mandschu-Mandarin Qishan (琦善) und der britische Captain Charles Elliot gemeinsam einen Vertrag aus, der beiden wenig Freu(n)de einbrachte. Man einigte sich darauf, die 80 Quadratkilometer große felsige Insel Hongkong an die Briten abzutreten, denn die britischen Händler wünschten einen Stützpunkt an der südchinesischen Küste, von dem aus sie ihren Handel ausbauen konnten.

Der Kaiser war empört, als er von dem Abkommen hörte. Qishan wurde in Ketten nach Peking gebracht, wo man ihn wegen unbefugten Abtretens von Territorium zum Tode verurteilte, dann begnadigte und verbannte. Darüber hinaus wurde der gesamte Besitz seiner Familie als Strafe für den Verlust beschlagnahmt. Aber auch der britische Außenminister Lord Palmerston war außer sich vor Zorn über diesen „unfruchtbaren Felsen“ und schrieb an Captain Elliot: „Sie haben unsere Anordnungen mißachtet und die Abtretung ... einer öden Insel erreicht, auf der es kaum ein Haus gibt.“
(Erich Follath: Der Geruch des Geldes; Der Spiegel Nr. 23, 1997
 
hk-hongkong hk-kowloon hk-new-t
香港島
Xiānggǎng Dǎo
Duftender Hafen Insel
Hong Kong Island
九龍半島
Jiǔlóng Bandǎo
Neun Drachen Halbinsel
Kowloon Peninsula
新界
Xīnjiè
Neue Grenze
New Territories
Insel Hongkong Halbinsel Kowloon New Territories
Im Ersten Opiumkrieg besetzten die Briten 1841 die Insel Hongkong und ließen sich dies ein Jahr später offiziell „auf ewig“ abtreten. Die Halbinsel Kowloon ließen sich die Briten 1860, nach dem Zweite Opniumkrieg, ebenfalls „auf ewige Zeiten“ abtreten. 1898 wurden die New Territories, sowie 235 Inseln auf 99 Jahre gepachtet, um die Versorgung mit Wasser und Nahrung zu sichern.
 
Stadtteile
hk-central hk-eastern hk-islands hk-kowloonlogo hk-kwaitsing hk-kwuntong
中西區
Central and
Western
(Zhōngxiqū)
東區
Eastern
(Dōngqū)
離島
Islands
Lídǎo
九龍城
Kowloon City
Jiǔlóngchéng
葵青
Kwai Tsing
Kuíqīng
觀塘
Kwun Tong
Guàntáng
hk-north hk-saikung hk-shamshuipo hk-shatin hk-southern hk-taipo
北區
North
Beiqū
西貢
Sai Kung
Xīgòng
深水埗
Sham Shui Po
Shēnshuǐbù
沙田
Sha Tin
Shātián
南區
Southern
Nánqū
大埔
Tai Po
Dàbù
hk-tsuenwan hk-tuenmun hk-wanchai hk-wongtai hk-yautsim hk-yuenlong
荃灣
Tsuen Wan
Quánwān
屯門
Tuen Mun
Túnmén
灣仔
Wan Chai
Wānzǎi
黃大仙
Wong Tai Sin
Huángdàxiān
油尖旺
Yau Tsim Mong
Yóujiānwàng
元朗
Yuen Long
Yuánlǎng

Hongkong 香港
Jackie Chan 成龍 - Chek Lap Kok 赤鱲角 - Ein Land, zwei Systeme 一国两制 - Hang Seng Index 恒生指數 - HSBC 滙豐 - Kai Tak 啟德 - Jardines 怡和 - Kowloon 九龍 - New Territories 新界 - Suzie Wong 蘇絲黃 - Tigerstaaten - Victoria Peak 太平山頂 - Walled City 城寨

 


Provinzen" Chinas
Ānhuī  安徽 - Chóngqìng 重庆- Fújiàn 福建 - Gānsù 甘肃 - Guǎngdōng 广东 - Guǎngxī 广西 - Guìzhōu 贵州 - Hǎinán 海南 - Héběi 河北 - Hēilóngjiāng 黑龙江 - Hénán 河南 - Hongkong 香港 - Húběi 湖北 - Húnán 湖南 - Innere Mongolei 内蒙古 - Jiāngsū 江苏 - Jiāngxī 江西 - Jílín 吉林 - Liáoníng 辽宁 - Macau 澳門 - Níngxià 宁夏 - Peking 北京 -  Qīnghǎi 青海 - Shaanxi 陕西 - Shāndōng 山东 - Shànghǎi 上海 - Shānxī 山西 - Sìchuān 四川 - (Táiwān  臺灣)  - Tiānjīn 天津 - Tibet 西藏 - Xīnjiāng 新疆 - Yúnnán 云南 - Zhèjiāng 浙江

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...