• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

05. Dezember 2012

Hang Seng Index

恒生指數 Héngshēng zhǐshù (Hang Seng + zeigen + Zahl)
Abkürzung: HSI

„Wie eine sichere Insel erschien Hongkong, als in den vergangenen Monaten einige der sogenannten Tigerstaaten Asiens in Bedrängnis gerieten: Die Börsen in Thailand, Malaysia und Indonesien brachen ein, einige Staaten mußten ihre Währungen drastisch abwerten, die Hoffnungen auf ein weiterhin dynamisches Wachstum und zunehmenden Wohlstand zerstoben.

Nur Hongkong blieb scheinbar unberührt - bis vergangene Woche. Am Donnerstag stürzte der Börsenindex Hang Seng um über 10 Prozent ab, insgesamt sanken die Kurse um 25 Prozent binnen weniger Tage. …

Die Schockwellen gingen rund um den Globus. Am heftigsten reagierte die Börse in Tokyo - die Japaner führen fast die Hälfte ihrer Exporte in andere asiatische Länder aus. Aber auch in Frankfurt und New York stießen Anleger kräftig Aktien ab, um vor einem möglichen Crash noch schnell Kasse zu machen.

Für das ‚hot money‘ - das heiße Geld der Devisenspekulanten - ist Hongkong in der Tat ein verlockendes Angriffsziel. Als einer der letzten ‚Tiger‘ (außer Taiwan) hat die ehemalige britische Kronkolonie ihre Währung seit 14 Jahren fest an den US-Dollar gekoppelt. Im Gegensatz dazu mußten Nachbarn wie Thailand die Dollar-Bindung widerwillig aufgeben und ihre Währungen somit praktisch abwerten. Die boomende amerikanische Wirtschaft lief den humpelnden Tigern zu schnell davon.“
(Der Spiegel vom 27. Oktober 1997: Flucht der Anleger)

(www.alsosprachanalyst.com)

Der Hongkonger Aktienindex ist einer der wichtigsten Indizes Ostasiens. Er wurde erstmals 1969 von der Hang Seng Bank (恒生銀行 Héngshēng Yínháng) herausgegeben.

Entwicklung

hangsengindex
  • 31. August 1967: Allzeittief mit 59 Punkten
  • 2. Februar 1973: erstmals über 1.000
  • 1974: Ölkrise führt zu einem Rückgang um 92 Prozent auf 150 Punkte
  • 20. Juni 1997: erstmals über 15.000
  • 10. Dezember 1993: zum ersten Mal über 10.000
  • 13. August 1998: Asienkrise führt zu einem Rückgang auf 6.660
  • 28. März 2000: Anstieg auf 18.293
  • 25. April 2003: nach dem Platzen der Dotcom-Blase Rückgang auf 8.409
  • 30. Oktober 2007: Allzeithoch mit 31.638 Punkten
  • 27. Oktober 2008: Finanzkrise führt zu einem Rückgang auf 11.016
  • 16. November 2009: Anstieg um 108 Prozent auf einen Schlussstand von 22.944
 
 
Hongkong 香港
Jackie Chan 成龍 - Chek Lap Kok 赤鱲角 - Hang Seng Index 恒生指數 - HSBC 滙豐 - Kai Tak 啟德 - Jardines 怡和 - Kowloon 九龍 - New Territories 新界 - Suzie Wong 蘇絲黃 - Tigerstaaten - Victoria Peak 太平山頂

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...