• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

17. April 2014

Game Boy

ゲームボーイ Gēmu Bōi (englisch: game + boy)

16. April 2013: Vor 25 Jahren kam in Japan der erste Gameboy auf den Markt.

Ihr erstes Spiel?

Michael Mrozek: „Das war – wohl wie bei jedem – ‚Tetris‘, denn es lag dem Gameboy bei. Eines der ersten Spiele, das ich mir gekauft habe, war ‚Super Mario Land‘. Für mich als Rollenspiel-Fan war später dann vor allem die ‚Final-Fantasy-Legend‘-Reihe interessant. Die habe ich auch mehrfach durchgespielt.“

Immer wieder das Gleiche? War das nicht langweilig?

Michael Mrozek: „Heute ist der Massenmarkt überflutet mit Spielen. Damals war das anders. Es gab nicht so die große Auswahl. Außerdem hat so ein Spiel 80 bis 120 D-Mark gekostet. Bei US-Importen kamen noch Versandkosten hinzu. Heute hat jeder ein Smartphone in der Tasche. Deshalb kann man das gar nicht mehr nachvollziehen. Aber damals hatte man weniger Spiele und hat sich viel mehr damit beschäftigt. Die Spiele waren auch schwieriger. Wenn man einen heutigen Jugendlichen an ein Spiel von damals setzt, dürfte der nach ein paar Minuten ordentlich frustriert sein. Damals gehörte es dazu, Spiele so lange zu üben, bis man sie perfekt beherrschte.“
(Donaukurier vom 16. April 2014: Vor 25 Jahren kam in Japan der erste Gameboy auf den Markt – Ein Ingolstädter Experte blickt zurück)

„30 endlos öde Minuten ... aber Du hast ja den Gameboy von Nintendo dabei!“ So wurde damals für das Computerspiel geworben, das bis heute eines der populärsten weltweit ist.

1989 brachte Nintendo den Game Boy auf den Markt und sorgte für eine kleine Revolution. Mit Spiele-Klassikern wie Tetris erreichte die mobile Konsole weltweit einen Kultstatus. Ein russischer Mathematiker hatte das Spiel programmiert, bei dem Baustein-Blöcke in verschiedenen Formen vom oberen Rand des Bildschirms fallen und schnell einsortiert werden müssen.

Der Game Boy war 1989 nicht die fortschrittlichste Spielekonsole. Andere Hersteller brachten Modelle mit Farbbildschirm und besserer Grafik auf dem Markt. Doch Nintendo entschied sich bewusst dagegen. Dadurch konnte die Akku-Laufzeit auf bis zu 15 Stunden verlängert werden. Der Bildschirm war damals schwarz-grün, die Grafik pixelig und die Musik quäkte schrill. Erst 1998 wurde der Game Boy durch den Game Boy Color abgelöst.

 nintendo
Die japanische Firma Nintendō (任天堂) wurde 1889 von Yamauchi Fusajirō (山内房治郎) in Kyōto (京都) gegründet und nannte sich zunächst Nintendo-Spielkarten (任天堂骨牌 Nintendō Koppai). Von 1949 bis 2002 stand Yamauchi Hiroshi (山内溥), der Urenkel des Firmengründers, 53 Jahre lang an der Spitze des Unternehmens. Unter seiner Führung entwickelte sich Nintendo zu einer milliardenschweren Videospielfirma.
 

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...