• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

05. Dezember 2012

Gunma

群馬 Gunma (Herde + Pferde)
群馬県 Gunma-ken (Gunma + Präfektur)
6.363 km²
2,0 Millionen Einwohner
316 Einwohner pro km²
Hauptstadt: Maebashi (前橋)

gunma

Die Präfektur Gunma liegt in der Mitte der japanischen Hauptinsel Honshū. Gunma ist ein „konservatives Königreich“ (hoshu ōkoku) und die Heimatpräfektur der LDP-Parteivorsitzenden-Premierminister Fukuda, Nakasone und Obuchi, deren Nachkommen als so genannte Erbabgeordnete (世襲議員 seshū giin) heute für Gunma im Parlament sitzen.

gunmaflag

 
群馬
Gunma
前橋
Maebashi
Emblem der Präfektur Gunma (= Pferdeherde) sind drei Halbmonde für die drei wichtigsten Berge der Präfektur. Die holländische Windmühle ist das Markenzeichen der Ogo Green Flower bokujo/farm bei Maebashi.
(Foto: Wikimedia)
草津
Kusatsu
エルヴィン・フォン・ベルツ
Kusatsu ist berühmt für eine der heißesten Thermalquellen Japans. Bereits am Ortseingang dringt einem der charakteristische Schwefelgeruch entgegen, der im ersten Moment an faule Eier erinnert. Dabei verdankt der Ort gerade diesen schwefelhaltigen Quellen seine Bekanntheit. Mit 60 - 67° C ist das Wasser nämlich so heiß, dass es zunächst heruntergekühlt werden muss, bevor man darin baden kann.
(Foto: Wikimedia)
1876 kam der deutsche Internist Erwin Bälz  zum ersten Mal nach Kusatsu. Bälz ist einer der Väter der modernen westlichen Medizin in Japan und war Hausarzt des Tennō. Er war von der heilenden Wirkung der heißen Quellen in Kusatsu überzeugt und überzeugte die Bürger Kusatsus von der Notwendigkeit Ärzte zur korrekten Anwendung der Quellen auszubilden. Darüber hinaus machte er Kusatsu auch im Ausland bekannt.
(Foto: Wikimedia)
浅間山
Asama
 
Der Asama ist der größte aktive Vulkan Japans. Bei einem Ausbruch 1783 stiegen riesige Aschemengen empor. Über 1.000 Dorfbewohner starben, die Sonne kam über Nordjapan für einige Monate nicht mehr durch und etwa 1,4 Millionen Menschen verhungerten.
(Foto: Wikimedia)
 

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...