• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

05. Dezember 2012

Guangdong

广东 Guāngdōng
广东省 Guǎngdōng Shěng
Abkürzung: 粤 (Yuè)
187.800 km²
104,3 Millionen Einwohner
514 Einwohner pro km²
Hauptstadt Guǎngzhōu (广州)

guangdong

„Ich traf keinen, der viel über Kanton sprach. Man redete über Hongkong und die radikale Veränderung, die es unter chinesischer Kontrolle erfahren würde. Ich glaubte nicht daran. Vielmehr hatte ich den Eindruck, dass Kanton sich rasch in Hongkong verwandelte, und in mancherlei Hinsicht konnte man zwischen beiden Städten überhaupt keinen Unterschied mehr feststellen.

In Kanton schien man sich durchaus bewusst zu sein, dass es nichts Wichtigeres gab als Geldverdienen und Geschäftemachen à la Hongkong. Gelegentlich spotteten sie auch über die hochtrabenden Ansprüche der Regierung.

Eine der Parteiparolen - sie stand auf Plakatwänden in Kanton - lautete: ‚Achtet auf die Zukunft!’ (Xiàng qián kàn. [向前看。]) Doch da das Wort für Zukunft genauso klingt wie das für Geld (nämlich qián [钱]), auch wenn die Schriftzeichen grundverschieden aussehen, lautete die neueste Verballhornung in Kanton: ‚Achtet auf das Geld!’“
(Paul Theroux: Das chinesische Abenteuer. Reise durch das Reich der Mitte. Düsseldorf: Claassen, 1989. ISBN 3-546-49082-7)

 

Guāngdōng ist die wirtschaftlich stärkste Provinz der Volksrepublik China.  Als nach dem Tod des Parteichefs Máo Zédōng (毛泽东, 1893 -1976) die Wirtschaft liberaler gehandhabt wurde, war Guangdong die erste Provinz, in der inoffiziell mit Marktmechanismen experimentiert wurde.

1980 wurden fünf Sonderwirtschaftszonen (经济特区 jīngjì tèqū) eingeführt, darunter waren mit Shēnzhèn, Zhūhǎi und Shàntóu drei in Guāngdōng.

广州
Guǎngzhōu
广东
Guāngdōng

Die Provinzhauptstadt Guǎngzhōu wird auch Stadt der Ziegen (羊城 yángchéng) genannt. Nach einer Missernte vor 3.000 Jahren sollen fünf geflügelte Schutzgötter auf Ziegen reitend und mit Ähren in der Hand angeflogen sein.

Die Ähren wurden mit dem Segen, dass niemals mehr Hungersnot herrsche übergeben. Die Schutzgeister flogen ohne die Ziegen, die versteinert wurden, davon.
(Foto: Wikimedia)

Die von dem Namen Guǎngdōng abgeleitete Bezeichnung Kanton wird für die Hauptstadt Guǎngzhōu gebraucht, seltener für die Provinz selbst.

Die kantonesische Küche (廣東菜 Guǎngdōngcai) hält man außerhalb Chinas oft für die typisch-chinesische Küche.
(Foto: Wikimedia)

广州塔
    Guǎngzhōu tǎ

深圳
Shēnzhèn

Der Canton Tower ist ein 600 Meter hoher Fernseh- und Aussichtsturm aus einer hyperbolischen Struktur von zwei versetzt laufenden Ellipsen.
(Foto: Wikimedia)

Shēnzhèn ist nur durch einen Fluss von Hongkong getrennt. Die Planstadt gilt als eine am schnellsten wachsenden Städte der Erde. 1979 lebten im heutigen Stadtgebiet gerade einmal 30.000 Einwohner. Heute sind es über 12 Millionen.
(Foto: Wikimedia)

汕头
Shàntóu

珠海
Zhūhǎi
Shàntóu (früher auch Swatow genannt) hat besondere Beziehungen nach Thailand, da ein Großteil der dortigen chinesisch-stämmigen Bevölkerung aus der Gegend von Shàntóu stammt.
(Foto: Wikimedia)
Zhūhǎi grenzt direkt an Macao.  Eine Brücke (eine der längsten der Welt) von Hongkong nach Zhuhai soll weiteren Aufschwung mit sich bringen, da die Preisunterschiede zwischen Hongkong und Zhuhai nach wie vor beträchtlich sind.
(Foto: Wikimedia)
 

Provinzen" Chinas
Ānhuī  安徽 - Chóngqìng 重庆- Fújiàn 福建 - Gānsù 甘肃 - Guǎngdōng 广东 - Guǎngxī 广西 - Guìzhōu 贵州 - Hǎinán 海南 - Héběi 河北 - Hēilóngjiāng 黑龙江 - Hénán 河南 - Hongkong 香港 - Húběi 湖北 - Húnán 湖南 - Innere Mongolei 内蒙古 - Jiāngsū 江苏 - Jiāngxī 江西 - Jílín 吉林 - Liáoníng 辽宁 - Macau 澳門 - Níngxià 宁夏 - Peking 北京 -  Qīnghǎi 青海 - Shaanxi 陕西 - Shāndōng 山东 - Shànghǎi 上海 - Shānxī 山西 - Sìchuān 四川 - (Táiwān  臺灣)  - Tiānjīn 天津 - Tibet 西藏 - Xīnjiāng 新疆 - Yúnnán 云南 - Zhèjiāng 浙江

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...