• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

05. Dezember 2012

Grille

蟋蟀 xīshuài (Grille + Grille)

„Es ist schon einige Jahrhunderte her, daß ein friedliebender Kaiser streitsüchtigen Regionaldiktatoren befahl, ihre Zwistigkeiten durch Grillen beilegen zu lassen, und die herbstliche Zeit der Grillenwettkämpfe in Macao zieht heute ebenso begeisterte Zuschauermassen an wie die Kricketsaison in London. Auf einem mit Sand bedeckten kleinen Tisch werden einander die Meistergrillenmännchen aus Hongkong und der portugiesischen Enklave nach einer Liebesnacht gegenübergesetzt. Ein Abrichter kitzelt sie mit einem Maushaarpinsel, und schon stürzen sie mit schnappenden Unterkiefern aufeinander los, während die Spieler ihre Wetten abschließen.“
(Dennis Bloodworth: Chinesenspiegel. 3000 Jahre Reich der Mitte. 1968)

Bereits in der Tang-Dynastie (唐朝 Tángcháo, 618 – 907) hielten sich die kaiserlichen Konkubinen Grillen in Käfigen aus Goldfäden. Sie stellten sie neben ihr Bett und lauschten nachts ihrem Gesang. Ein Kanzler der Song-Dynastie (宋朝 Sòngcháo, 960 – 1279) vernachlässigte die Staatsgeschäfte, wenn er sich mit seinen Frauen und Nebenfrauen beim Grillenkampf amüsierte. Der Ming-Kaiser Xuāndé (宣德, 1425 - 1435) erließ sogar ein Edikt, wonach die Bevölkerung ihm Grillen als Tribut zahlen musste.

Die Grille kann nicht fliegen. Das Männchen nutzt seine Flügel nur, um zu zirpen! Es ist noch nicht geklärt, warum die Männchen tagsüber oder in der Dämmerung fast ununterbrochen singen. Manche untermalen ihren Gesang noch zusätzlich mit Flügelklick-Signalen. Die Weibchen sind meist stumm.


Dass die Gesänge hauptsächlich von den Männchen ausgehen, war schon den alten Griechen bekannt und verleitete den griechischen Dichter Xenarchos zu dem Ausspruch: „Glücklich leben die Zikaden, denn sie haben stumme Weiber.“

 

Pflanzen und Tiere
chinesische Stachelbeere 猴桃 - Chrysantheme 菊花 - Drei Freunde im Winter 歲寒三友 - Ginkgo 銀杏 - Ginseng 인삼 - Hirse 高粱 - Kirschblüte 桜 - Litschi 荔枝 - Orchidee 玉蘭 - Päonie 牡丹 - Pfirsich 桃花 - Reis 米 - Saxaul саксаул - Tee

Chow-Chow 鬆獅犬 - Davidshirsch 麋鹿 - Goldfisch 金魚 - Grille  蟋蟀- Japanmakaken 日本猿 - Koi 錦鯉- Panda 熊猫 - Pekinese 北京犬- Przewalskipferd Тахь - Seidenraupe 蚕 - Yeti 雪人
Hachiko ハチ公 - Haruurara ハルウララ

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...