• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Qualitätssicherung in Deutschland
   und China

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

05. Dezember 2012

Fußball-Weltmeisterschaft

ワールドカップ  wārudo kappu (world + cup)
월드컵 waldu kap

fussball-1991 fussball-2002 fussball-2007
1. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 17. Fußball-Weltmeisterschaft der Männer 5. Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen
1991 in China 2002 in Korea und Japan 2007 in China
Dem Frauenfußball gelang 1991 der Durchbruch. Das erste Turnier wurde in der Volksrepublik China ausgetragen und zog massenweise Zuschauer an. Erstmals fand ein Turnier in Asien statt, und zum ersten Mal gab es zwei Gastgebernationen, die sich ursprünglich getrennt beworben hatten. Eigentlich sollte schon die WM 2003 in China stattfinden, doch nach dem Ausbruch der SARS-Krankheit entschloss sich die FIFA kurzfristig, das Turnier in die USA zu verlegen.
 
„Sport wirkt nicht in jedem Fall völkerverbindend. Das ohnehin gespannte Verhältnis zwischen Japan und Südkorea ist durch die gemeinsame Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft eher stärker belastet worden. Beide Gastgeber agierten vor dem Kicker-Spektakel wie im normalen Leben - als erbitterte Konkurrenten. In nervigen Streits um die Anzahl der Spiele, um Eröffnung und Finale demonstrierten die erzwungenen Partner ihre Verärgerung über den vermeintlichen Gesichtsverlust, nur eine halbe WM abbekommen zu haben.

Auch der Weltfußballverband FIFA, dem mit dieser Entscheidung wohl eine Frieden und Freundschaft stiftende Mission vorschwebte, weiß nun: das Asien-Doppel war nicht nur aus Kostengründen keine gute Idee. Wie befremdlich der Umgang der beiden Nachbarn bis heute ist, zeigt auch das diplomatische Gerangel um den Auftritt des Hochadels vor König Fußball. Südkorea hatte mehrfach ausdrücklich gebeten, der Kaiser von Japan möge zum WM-Auftakt am 31. Mai nach Seoul [서울] kommen. Es wäre der erste Besuch eines Tennō  [天皇] nach dem Zweiten Weltkrieg gewesen und damit viel mehr als nur eine sportliche Aufwartung. Nippons Regierung lehnte dieses Ansinnen mit der etwas seltsamen Begründung ab, die Sicherheit des Monarchen könnte in Südkorea nicht gewährleistet sein. Tatsächlich fürchtet man aber wohl Anfeindungen oder peinliche Zwischenfälle. ...

Die jüngeren Generationen kommen allerdings besser miteinander klar. Südkoreanische Teenager lieben Mode und Pop aus Japan. Japaner jetten nach Seoul zum Einkaufen, weil es dort etwas billiger ist. Man sieht das Ganze pragmatischer als die Alten. Beim Fußball allerdings hört jede Freundschaft auf. Japan als der eigentliche Favorit für die Ausrichtung der WM hat es nie verwunden, das sich die Koreaner in letzter Minute hineingedrängelt haben. Südkorea, das sich im Gegensatz zu den Japanern schon mehrfach für eine Weltmeisterschaft qualifizieren konnte, nimmt für sich in Anspruch, Asiens beste Kickernation und damit der ‚richtige‘ Gastgeber zu sein.“
(Angela Köhler in der Berliner Zeitung: Das halbierte Asien-Doppel)

Weltmeisterschaft der Frauen
 
Bei der ersten offiziellen Weltmeisterschaft der Frauen traut der Weltverband FIFA den Spielerinnen noch nicht allzu viel zu. Die Spiele finden im November statt und die Spielzeit beträgt nur 80 Minuten.
 
2007 darf China darf mit vier Jahren Verspätung erneut eine WM ausrichten. Erstmals wird eine Frauen-WM fast auf der ganzen Welt im Fernsehen übertragen, im Schnitt verfolgen 8,6 Millionen Fernsehzuschauer die Spiele.
 

Sportveranstaltungen
Asienspiele 亚洲运动会, アジア競技大会, 아시아경기대회 - Fußball-Weltmeisterschaft ワールドカップ, 월드컵 - Naadam Наадам - Olympische Spiele 奥运会, オリンピック, 올림픽 - Ostasienspiele 東亞運動會, 东亚运动会, 동아시아 경기 대회, 東アジア競技大会

Fußball in Ostasien

Cha Bum-Kun 차범근 - Chinese Super League 中超联赛 - Fußball-Weltmeisterschaft ワールドカップ, 월드컵 - J-League Jリーグ - Nadeshiko Japan なでしこジャパン - Klaus Schlappner 施拉普纳


logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...