Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen
  • Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

04. Dezember 2012

Dreifuß

鼎 dǐng

„Der Stein ist äußerst interessant. Besonders eine Szene, die Qín Shǐhuáng [秦始皇]  darstellt, der aus dem Fluß Sì [泗] den Dreifuß des Yǔ [禹] herausholen will. Aus dem Dreifuß erhebt sich jedoch ein Drachenkopf und zerbeißt die Stricke. Der Dreifuß fällt zurück und reißt alle an dem Raub Beteiligten mit sich.

Es geht dabei um folgendes: Der Usurpator Qín Shǐhuáng, der im 3. Jh. v. u. Z. die Vernichtung der vorausgegangenen ‘legitimen’ Zhou Dynastie [周朝 Zhōucháo 1122 bis 256 v. u. Z.] vollendete und überdies wegen der Verbrennung der alten Bücher und seiner hemmungslosen Grausamkeit berüchtigt war, ist vom Standpunkt des Konfuzianismus eine verhaßte Persönlichkeit. Der vom alten Kaiser Yǔ vererbte Dreifuß stellt ein Wahrzeichen der Dynastie dar, und dass der heilige Drache ihn nicht dem Qín Shǐhuáng überlässt, bedeutet, dass selbst die Götter seine Thronbesteigung mißbilligen.“
(V. M. Alekseev: China im Jahre 1907. Ein Reisetagebuch. Leipzig, Weimar: Gustav Kiepenheuer, 1989)
 
Der chinesische Dreifuß war ein meist bronzener Kultgegenstand, dessen Bedeutung als Kultgegenstand ihn zu einem Symbol der Macht machte.
  • 問鼎 wèndǐng (sich nach den Dreifüßen erkundigen): Wer sich nach den Dreifüßen erkundigt, plant die Macht im ganzen Land an sich zu reißen.
  • 定鼎 dìngdǐng (die Dreifüße errichten) Wer die heiligen Dreifüße aufstellt, begründet eine neue Dynastie, indem er ihre Hauptstadt festlegt.
Seine große Bedeutung zeigt sich auch darin, dass die Form des Shanghai Museums (上海博物馆 Shànghǎi Bówùguǎn) einem Dreifuß nachempfunden ist.

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...