• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

04. Dezember 2012

Cloisonné

景泰藍 jǐng​tài​lán

(Foto: Wikimedia)

„Ist es nötig zu erklären, daß Cloisonné eine Art von Mosaik ist, mit dem charakteristischen Merkmal eines auf einen soliden Metallgrund gelöteten Netzwerkes aus Kupfer oder Messing, dessen Zwischenräume oder Zellen   die cloisons, wie sie technisch heißen   mit einer Emailpaste von verschiedenen Farben ausgefüllt werden, worauf der Prozeß durch mehrfaches Brennen, Reiben und Polieren, bis die Oberfläche ebenso glatt als hart geworden ist, beendet wird?“
(Basil Hall Chamberlain: ABC der japanischen Kultur. Ein historisches Wörterbuch. Zürich: Manesse)

 

chinesische Vase
(Foto: Wikimedia)

„Die Technik der Cloisonné-Herstellung ist extrem kompliziert. Jeder Arbeiter ist normalerweise nur mit einem einzigen Verfahren vertraut. Es gab in den vergangenen mehr als sechs Jahrhunderten kaum einen, der mit sämtlichen Arbeitsverfahren der Cloisonné-Herstellung vertraut war. Als ich später das Amt des stellvertretenden Fabrikleiters und des Generalingenieurs innehatte, konnte ich Wissenswertes aus all den verschiedenen 13 Handwerkskünsten schöpfen und dadurch meine Kenntnisse bereichern.“


Cloisonné (frz. émail cloisonné, zu cloison „Scheidewand“) auch Zellenschmelz genannt, ist eine kunsthandwerkliche Technik bei Emailarbeiten.

Karl Woermann erwähnt diese Kunsttechnik in seiner Geschichte der Kunst (1905):

„Die Zellenschmelzkunst (Email cloisonné) ist Umrisszeichnung mit einem Netz feiner Goldstege, die der Goldfläche aufgeheftet werden, und Auffüllung der einzelnen Felder dieser Zeichnung mit farbigen Glasflüssen..."

Die Cloisonné-Technik wird vor allem in der chinesischen Kunst verwendet worden, obwohl sie ursprünglich aus dem Westen stammt.

 

Kunsthandwerk
Cloisonné 景泰藍 - Japanpapier 和紙 - Lack 漆器 - Origami 折り紙 - Porzellan 瓷器 - Scherenschnitt 剪紙

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...