• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

04. Dezember 2012

Chinesische Stachelbeere

猴桃 hóutáo (Affe + Pfirsich)

Kiwi-Vogel und Kiwi-Frucht
(Bilder: Apteryx mantelli, 1873 / Wikimedia)

„Kiwi, das ist ein flugunfähiger, nachtaktiver Vogel, ein stolzer Neuseeländer und natürlich eine Frucht. Ein Wort, drei Bedeutungen und alle haben mit dem fernen Neuseeland zu tun. Der Vogel ist dort das National- und Wappentier (deshalb nennen sich die Einwohner selbst liebevoll Kiwis), und das Obst ist inzwischen auch zu einer Nationalfrucht geworden.

Dabei stammt die Kiwi ursprünglich aus Südchina (daher auch der ursprüngliche Name chinesische Stachelbeere), erst 1904 haben Missionare die ersten Samen nach Neuseeland gebracht, wo ein Gärtner die Pflanze kultivierte. Knapp weitere fünfzig Jahre hat es gedauert, bis die Vitamin-C-reiche Kiwi ihre nächste große Reise angetreten hat: nach Europa und Amerika. 1959 wurde dann die chinesische Stachelbeere zu Ehren des Vogels in Kiwi umgetauft.“
(Leona Stolterfoht in der Stuttgarter Zeitung vom 24. Januar 2010: Die chinesische Stachelbeere)

Chinesische Stachelbeere, Affenpfirsich oder Strahlengriffel sind kaum jemandem bekannt. Doch erwähnt man Kiwi, denkt nahezu jeder an eine behaarte Frucht in der Größe eines Hühnereis.
 
 
Die meisten denken denken dann automatisch an Neuseeland. Doch stammt die Frucht ursprünglich aus China. Dort soll sie in den Tälern des Jangtse den Durst der Affen gestillt haben. Die Lehrerin Mary Isabel Fraser importierte 1904 die ersten Samen nach Neuseeland. Dort wurden sie bald darauf so erfolgreich gezüchtet, dass sie heute als typisch neuseeländische Frucht gilt. Der Name Kiwi für diese Frucht wurde aus marktstrategischen Überlegungen 1959 erfunden. Richtig neuseeländisch ist der anderer Kiwi: der hühnergroßer Laufvogel mit braunem Gefieder. Der flugunfähige Kiwi oder Schnepfenstrauß ist das Nationaltier Neuseelands.
 

Pflanzen und Tiere
chinesische Stachelbeere 猴桃 - Chrysantheme 菊花 - Drei Freunde im Winter 歲寒三友 - Ginkgo 銀杏 - Ginseng 인삼 - Hirse 高粱- Kirschblüte 桜 - Litschi 荔枝 - Orchidee 玉蘭 - Päonie 牡丹 - Pfirsich 桃花 - Reis 米 - Saxaul саксаул - Tee

Chow-Chow 鬆獅犬 - Davidshirsch 麋鹿 - Goldfisch 金魚 - Grille  蟋蟀- Japanmakaken 日本猿 - Koi 錦鯉- Panda 熊猫 - Pekinese 北京犬- Przewalskipferd Тахь - Seidenraupe 蚕 - Yeti 雪人
Hachiko ハチ公 - Haruurara ハルウララ

Tiere des Tierkreises
Maus 鼠 – Rind 牛 – Tiger 虎 – Hase 兔 - Drache 龍 - Schlange 蛇 - Pferd 馬 - Ziege 羊 – Affe 猴 – Hahn 鷄 – Hund 狗 – Schwein 猪

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...