Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen
  • Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

04. Dezember 2012

Casio

カシオ kashio (Familienname 樫尾 Kashio in Katakana)

casio

„Kashio [樫尾] und Casio [カシオ], das ist auf Japanisch dasselbe Wort, zumindest von der Aussprache her. Und so ist auch die Firma Casio praktisch identisch mit der Tüchtigkeit der Familie Kashio. Kazuo [和雄] hat das Unternehmen 1957 mit seinen Brüdern gegründet. Noch heute leiten nur Familienmitglieder das Unternehmen. ‚Die Aktionäre reden uns kaum rein und überlassen uns das Geschäft‘, sagt Kashio. Kein Wunder, in der Firmengeschichte gab es nur in einem einzigen Jahr einen kleinen operativen Verlust. …

Der Unterschied zwischen Krisenmodus und Normalbetrieb soll bei Casio kaum wahrnehmbar sein. Kashio verordnet seinem Unternehmen auch in guten Zeiten eine ordentliche Dosis Krisengefühl. Wenn die Mitarbeiter denken, es sei alles in Ordnung, dann lassen sie nach, so seine Logik. ‚Wenn das Management mit seinen Leistungen zufrieden ist, das ist das Allerschlimmste‘, sagt er. …

Kazuo Kashio kommt aus einfachen Verhältnissen. Seine Eltern waren Bauern und Töpfer auf der zentraljapanischen Insel Shikoku [四国]. An eine Uni-Ausbildung war nicht zu denken. Mit 14 musste der älteste Bruder bereits arbeiten gehen. Doch er pickte technische Kenntnisse in seinem Betrieb auf und machte sich nach dem Krieg selbstständig. Die Präsentation ihrer ersten, tischgroßen Rechenmaschine drohte ein Reinfall zu werden: Am Flughafen erfuhr Kazuo Kashio, dass der Prototyp zu groß zum Einchecken war. Um ihn in die nordjapanische Großstadt Sapporo [札幌] mitnehmen zu können, mussten er und sein Bruder das Gerät zerlegen und im Hotelzimmer wieder zusammenbauen. Aber es funktionierte nicht mehr richtig.

Dennoch gelang es Kazuo, seine Kunden bei der Präsentation zu überzeugen: Die junge Firma erhielt den Lieferauftrag von einem Handelshaus. Mit den Einnahmen entwickelte sie wieder neue Produkte. Dieser Kreislauf hält bis heute an, und der Umsatz liegt inzwischen bei gut 4,6 Milliarden Euro. …

Der große Rivale Sony [ソニー]  ist in den 50er-Jahren gleichzeitig mit Casio gestartet, hatte jedoch eine ganz andere Einstellung: Sony wollte nach den Sternen greifen, jedes erdenkliche Unterhaltungsprodukt anbieten, kaufte Filmstudios und Banken.

Casio dagegen blieb bei ausgewählten Produktgruppen, die das Unternehmen wirklich versteht und beherrscht. Heute sind das neben den Uhren und Kameras vor allem elektrische Wörterbücher, Keyboards und Handys. ‚Wir beschäftigen niemanden, der keine Ahnung von unseren Produkten hat. Keinen!‘ sagt Kashio energisch. Der Großkonzern Sony hat dagegen reichlich damit zu tun, sich selbst zu verwalten.“
(Finn Mayer-Kuckuk im Handelsblatt vom 20. Oktober 2008: Der ewig Unzufriedene)

Casio ist ein japanisches Elektronik-Unternehmen, das dafür bekannt wurde, viele Funktionen in kompakte Armbanduhren einzubauen (Stopp-Uhr, Digitalkompass, Höhen- und Luftdruckmesser, Thermometer, GPS, Digitalkamera, Fernbedienung und Taschenrechner).
 
Taschenrechner Tischrechner Keyboard Uhr
 
1946 gründeten die vier Brüder Kashio (樫尾兄弟) in Tokyo eine Firma, die mittels elektronischer Geräte die Lebensqualität erhöhen und die Arbeit vereinfachen sollte. Als Tadao sah, wie sich sein Bruder Toshio (俊雄) als Techniker für Telegrafen- und Telefoneinrichtungen abmühte, überlegte er, wie er ihn unterstützen könnte und entschied, seinen Job aufzugeben.
 
Er erfand die „Yubiwa-(Fingerring)-Pfeife“ (指輪パイプ), ein Zigarettenhalter, der es erlaubt, eine Zigarette zu rauchen und dabei beide Hände für die Arbeit frei zu haben. Diese Pfeife wird zum Kassenschlager und bildet die finanzielle Grundlage für neue Produkte.
 
casio-brothers
Die vier Kashio-Brüder (樫尾兄弟)
俊雄 Toshio, 和雄 Kazuo, 忠雄 Tadao und 幸雄 Yukio

(http://www.icom.co.jp/beacon/electronics/000980.html)
 
Bei ihrer Suche nach einem Folgeprodukt werden die Kashio-Brüder 1949 auf einer Messe mit der ersten elektrischen Rechenmaschine konfrontiert. Toshio konnte eine Reihe von Problemen lösen, indem er mechanische Bauteile durch elektronische Schaltkreise ersetzt.  Und so bringen sie die erste vollelektronische und kompakte Rechenmaschine auf den Markt.
 
 
1970 kommt der erste Rechner für den privaten Gebrauch. 1974 folgt die erste digitale Armbanduhr.
 
Mit  der digitalen Zeitmessung entstand ein völlig neues Segment. Wer Casio am Handgelenk trug, gehörte zu den Trendsettern.
 

chinesische Firmen
Alibaba 阿里巴巴 - Baidu 百度 - Bank of China 中國銀行 - HSBC 滙豐 - Jardines 怡和控股 - Lenovo 联想 -Renren 人人网 - Wahaha 娃哈哈

japanische Firmen
Kaisha 会社 - Keiretsu 系列 - Zaibatsu 財閥: Bridgestone ブリヂストン - Canon キヤノン - Casio カシオ - Citizen Watch シチズン時計 - Fujifilm 富士フイルム - Fujitsu 富士通 - Honda 本田 - Mazda マツダ - Mitsubishi 三菱 - Mitsui 三井 - NEC 日本電気株式会社 - NHK 日本放送協会 - Nintendo 任天堂 - Nissan 日産 - Rakuten 楽天 - Sony ソニー - Toyota トヨタ - Yamaha ヤマハ

koreanische Firmen
Chaebol 재벌: Hyundai 현대 - Lotte 롯데 - Samsung 삼성

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...