• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

22. August 2013

Bo Xilai

薄熙来 Bó Xīlái (Familienname: Bó + gedeihen + kommen)

„Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen hat in China der Prozess gegen Bó Xīlái  begonnen, den einstigen Star der Kommunistischen Partei. Er ist unter anderem wegen Korruption angeklagt. Seine Anhänger sehen ihn als Opfer eines Machtkampfes. … Ein Schuldspruch gilt als so gut wie sicher. Denn die Partei will einen Schlussstrich ziehen unter ihren größten Skandal der letzten Jahrzehnte, sagt der Historiker Zhāng Lìfán [章立凡]: ‚In der Führung der Kommunistischen Partei gilt Bó als jemand, der die Parteispitze herausgefordert hat. Er ist tief gestürzt. Aber die Partei war lange unsicher, wie sie ihn bestrafen soll. Mit diesem Prozess kann man sich des Falls nun endlich entledigen.‘

Bó, einst Parteisekretär der Millionenmetropole Chóngqìng [重庆], galt lange als Anwärter auf einen Aufstieg in den innersten Führungszirkel der Partei. Doch zu offen trug er seine Ambitionen zur Schau und etablierte in Chóngqìng seine eigene Machtbasis. Seine roten Kampagnen, seine Sozialpolitik und sein hartes Vorgehen gegen das organisierte Verbrechen machten ihn zum Darling des linken Flügels der Partei - doch dem Zentrum wurde er zu mächtig und zu selbstherrlich."
(Ruth Kirchner am 22. August 2013 im ARD-Hörfunkstudio Peking: Urteil von der Partei längst gefällt?)

Bó Xīlái stolperte über einen Giftmord an dem britischen Geschäftsmann, für den Bós Frau Gǔ Kāilái (谷开来) eine Todesstrafe auf Bewährung erhielt. Die einstige Anwältin soll, zusammen mit einem Hausangestellten, 2011 den britischen Geschäftsmann Neil Heywood (海伍德 Hǎiwǔdé) vergiftet haben, zu dem Gǔ Kāilái und ihr Sohn Bó Guāguā (薄瓜瓜) in guten Beziehungen gestanden haben sollen. Dann zerstritten sie sich aber und bevor Heywood  auspacken konnte. Heywood spionierte offenbar für den britischen Geheimdienst und wollte Geld von beiden Seiten. Mehr als ein Jahr lang habe der Brite Informationen über Bó Xīlái und dessen Frau weitergegeben. Berichten zufolge nutzte Heywood seinen Kontakt zu dem Paar, das er in den 1990er-Jahren kennengelernt hatte und versuchte, an Geld des Paares, das dieses ihm seiner Ansicht nach schuldete.

Gǔ Kāilái berichtete in einem Video, das im Gerichtssaal abgespielt wurde, dass sie ihren Mann über Bestechungszahlungen und Geschenke eines chinesischen Geschäftsmannes informiert habe. Auch von einer teuren Villa in Südfrankreich habe er gewusst. Das Video wurde anschließend im Internet veröffentlicht und dort innerhalb weniger Stunden mehr als eine Million Mal angeklickt. Bó Xīlái  nannte seine Frau eine „geistesgestörte“ Lügnerin, ihre Aussagen „lächerlich“.

Der Politkrimi nahm seinen Anfang, als Sicherheitsbehörden Bó Xīláis damaligen Polizeichef Wáng Lìjūn (王立军) verhörten. Der hatte vergeblich um Asyl im US-amerikanischen Konsulat in Chéngdū (成都) nachgesucht, was eine diplomatische Krise auslöste. Seine Angaben lösten eine politische Lawine aus, die zur schlimmsten innenpolitischen Krise in China seit 1989 führte. Wáng Lìjūn zerstritt sich vermutlich wegen Heywood mit seinem ehemaligen Chef.

 

chinesische Politiker
Bo Xilai 薄熙来 - Chiang Ching-kuo 蔣經國 - Chiang Kai-shek 蔣介石  - Deng Xiaoping 邓小平 - Jiang Qing 江青 - Lin Piao 林彪 - Mao Tse-tung 毛泽东 - Tschu En-lai 周恩来 - Xí Jìnpíng 习近平

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...