• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

03. Dezember 2012

Bopomofo

ㄅㄆㄇㄈ bō, pō, mō, fō (die ersten vier Silben)
注音符號 Zhùyīn Fúhào (offizieller Name)
 
bopomofo
Bopomofo-Lied aus dem Jahr 1927
Im China der 1930er Jahre wurden zwei junge Löffelschnitzer von der Vorsteherin einer Schule, die bei ihnen Löffel kaufte, in der neuen phonetischen Schrift Bōpōmōfō unterrichtet. Als die beiden in einer einsamen Gebirgsgegend tätig waren übten sie das eben Gelernte an allen möglichen Wänden. Das Beispiel steckte an: Als sie nach einiger Zeit die Gegend verließen, konnten mit Ausnahme eines alten Mütterchens alle Dorfbewohner lesen und schreiben.
 
Bōpōmōfō ist ein chinesisches Alphabet, das 1921 entwickelt und seit 1956 in der Volksrepublik China vom Pīnyīn (拼音) vollständig verdrängt wurde. Es existiert heute nur noch auf Taiwan, wo es Schulkindern beim Erlernen der Schriftzeichen helfen soll. Es wurde als Aussprachehilfe entwickelt, wofür bewusst nicht das  lateinische  Alphabet benutzt wurde, um die Unabhängigkeit Chinas vom Westen zu betonen. Das System verwendet 37 Symbole und vier Tonzeichen. Ein Vorteil ist, dass der Lernende nicht seine deutschen Aussprachegewohnheiten auf die Schrift zu übertragen versucht.
 
Tastatur mit Bopomofo-Zeichen
(Bild: Wikimedia-Nutzer Kakurady)
 
Bei manchen Zeichen lässt sich erkennen, von welchem Schriftzeichen sie abgeleitet wurden:
 
bāo nǎi xià

wurde
zu

wurde
zu
wurde
zu
wurde
zu
wurde
zu
b n x r s
 
Tabelle der Bopomofo-Zeichen
 
stimmloses b    
p ähnlich wie in Mädchen, aber viel weicher
m ähnlich wie in Mädchen, aber stark behaucht
f wie ch in ich und ß in weiß gleichzeitig
stimmloses d ähnlich wie in Dschungel, aber stimmlos
t wie zh, aber stimmlos
n ähnlich wie deutsches sch
l ähnlich wie französisches j (bonjour)
stimmloses g                        
wie in Landsmann
k wie z aber stimmlos
wie in lachen wie in weiß

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...