• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

03. Dezember 2012

Barfußarzt

赤脚医生 chìjiǎo yīshēng (barfuß + Arzt)

barfussarzt
Briefmarke mit Barfußärztin

Der Barfußarzt – der letzte Mythos der Kulturrevolution

„Wer ist der Barfußarzt und welches Bild machen wir uns heute? Es ist der Bauer, der sich freudig mit der Tasche um die Schulter auf den Weg macht. …

Kehrt ein Barfußarzt, so die Volkszeitung, nach sechsmonatiger Fortbildung wieder zurück in die Brigade, ruft ein Bauer ihm zu: „Wir armen Mittelbauern haben dich zum Lernen geschickt und glauben jetzt an dich, was fürchtest du noch?” (RMRB 12.1.1969)
 
Der Barfußarzt kommt für sich zum Schluss, dass „[…] wer die armen und unteren Mittelbauern gut verarzten will, muss schnell seine innere Furcht ablegen!“ (ebd.) Auch wenn dies wahrscheinlich erfunden ist, verdeutlicht es das Bemühen der Zentralregierung, dem im Schnellkurs ausgebildeten Barfußarzt ein Ansehen zu verschaffen, das auf seiner örtlichen und zeitlichen Verfügbarkeit und großen Verantwortungsbereitschaft beruht.

Diese Propaganda freilich überdeckt die mangelnden medizinischen Kenntnisse und Praxis sowie Angst, die durch die damit resultierende Überforderung der Barfußärzte entstanden ist. An Haiyan
[安海燕] kam auch schnell in die Situation, als Hebamme zu fungieren, obwohl sie selbst das noch nie gemacht hatte und auch keine Kenntnisse besaß. „Wo kommt das Kind raus? (那孩子是从哪儿生出来?)“ (An Haiyan 2002: 288) ist nur eine ihrer Fragen, als sie zur Geburt gerufen wird. Ein erfahrener Arzt darf nicht dabei sein, weil der werdende Vater nur Frauen am Geburtsbett zulässt. An Haiyan ist so auf den Zuruf durch das offenstehende Fenster des Arztes angewiesen, der sie so assistiert.“
(https://fedora.phaidra.univie.ac.at/fedora/get/o:102686/bdef:Content/get;  Sascha Klotzbücher, Universität Wien)

Barfußärzte waren eine Errungenschaft der Kulturrevolution, die kaum ein westlicher Arzt als Kollegen bezeichnen würde. 1965 erkannte Mao Zedong die medizinische Unterversorgung der ländlichen Gebiete Chinas. So wurden Bauern zu medizinischen Hilfskräften ausgebildet und durften nach einer einjährigen Schulung leichtere Krankheiten behandeln. Schwierige medizinische Aufgaben wie Operationen lagen in der Hand der Ärzte. Ein Barfußarzt lernte 100 Akupunkturpunkte, vor allem um Schmerzen zu lindern. Die Bezeichnung Barfußarzt rührt daher, dass diese medizinischen Hilfskräfte weiterhin mit nackten Füßen im Reisfeld mitarbeiteten.
 

 Medizinisches
Akupunktur 針灸 - Barfußarzt 赤脚医生 - Buch des Gelben Kaisers zur Inneren Medizin 黄帝内經 - Qigong 氣功 - Reiki 霊気 - Tigerbalsam 虎標萬金油 - Traditionelle chinesische Medizin 中医
Krankheiten: SARS

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...