• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

03. Dezember 2012

Barfuß durch Hiroshima

はだしのゲン  Hadashi no Gen (barfüßiger Gen)
1973
Autor: Nakazawa Keiji (中沢 啓治)

Barfuß durch Hiroshima wird mit Art Spiegelmans „Maus – Die Geschichte eines Überlebenden“ verglichen, das sich mit dem Völkermord der Nazis beschäftigt. Spiegelman schreibt in seinem Vorwort zur deutschen Ausgabe:

„‚Barfuß‘ geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Zum ersten Mal las ich es Ende der Siebziger, kurz nachdem ich mit der Arbeit an ‚Maus‘ begonnen hatte, meiner eigenen Chronik der anderen zentralen Tragödie des zwanzigsten Jahrhunderts. Ich lag mit einer Grippe und hohem Fieber im Bett, als ich es las. ‚Barfuß‘ hat sich mit der ganzen Intensität eines Fiebertraums in mein überhitztes Hirn gebrannt. Noch lange danach erinnerte ich Bilder und Geschehnisse aus den ‚Barfuß‘-Comics so klar und deutlich, als hätte ich selbst und nicht Nakazawa sie erlebt. Die Menschen, die durch die Ruinen von Hiroshima stolpern und dabei ihre geschmolzene Haut hinter sich herziehen, das brennende Pferd, das voller Panik durch die Stadt gallopiert, oder die Maden, die aus den Wunden im zerfetzten Gesicht eines Mädchens hervorkriechen, werde ich nie vergessen.
 
Das Trauma der Bombe wird in ‚Barfuß‘ mit schonungsloser Direktheit thematisiert. Keine verstrahlten Godzillas oder Mutanten mit Superkräften verstellen den Blick auf die schreckliche Realität. Kürzlich habe ich die Reihe noch einmal gelesen und zu meiner Freude festgestellt, dass der nachhaltige Eindruck, den ‚Barfuß durch Hiroshima‘ bei mir hinterlassen hat, von dem Werk selbst ausgeht und nicht bloß auf mein Fieber zurückzuführen ist.“
(Art Spiegelman in Keiji Nakazawa: Barfuß durch Hiroshima 1. Kinder des Krieges; Hamburg: Carlsen Verlag, 2005. ISBN: 978-3551775016)
 
Barfuß durch Hiroshima ist ein Manga (漫画) des Zeichners Nakazawa Keiji (中沢啓治), der den Atombombenabwurf auf Hiroshima persönlich miterlebt hat. Nakazawa erzählt das Überleben des sechsjährigen Nakaoka Gen (中岡ゲン) nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima. Die ungefähr 2.500 Seiten umfassende Comicserie wurde in mehrere Sprachen übersetzt, zweimal als Anime verfilmt und mit internationalen Preisen ausgezeichnet.
 

barfuss

Die Geschichte basiert auf den persönlichen Erlebnissen Nakazawas. Seine Mutter starb 1966 an den Folgen der Verstrahlung. Die Geschichte ist als Mahnung zu verstehen. Dies wird in der Schlussszene des ersten Bandes deutlich, in der Gens Mutter ihre kurz nach der Explosion geborene Tochter hochhält und ruft: „Wenn du groß bist, darfst du nie zulassen, dass so etwas noch einmal geschieht.“

Das Atom und seine Folgen
Atombombe 原子爆弾 - Atombombenkuppel 原爆ドーム - Barfuß durch Hiroshima はだしのゲン - Fukushima Nr. 1 福島第一 - Hibakusha 被爆者 - Sasaki Sadako 佐佐木禎子

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...