• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

03. Dezember 2012

Bajanchongor

Баянхонгор Bajanchongor
Баянхонгор Аймаг Bajanchongor Aimag
115.978 km²
84 Tausend Einwohner
0,7 Einwohner pro km²
Hauptstadt: Bajanchongor (Баянхонгор)

bajanchongor

„Der Bajanchongor-Aimag zieht sich knapp 600 Kilometer von Nord nach Süd und schließt sich abwechselnde und deutlich voneinander zu unterscheidende Landschaftsformen ein. Im Norden prägen die Massive des Changai-Gebirges das Aussehen. Typisch sind die bewaldeten Nordhänge und die abgerundeten Bergkuppen, die darüber hinwegtäuschen, dass sie eine Höhe von 3.000 Metern und mehr erreichen.“
(Marion Wisotzki, Erna Kappeli, Ernst von Waldenfels: Mongolei. Berlin: Trescher, 2008. ISBN 978-3-89794-117-5)
 
 
Straßenszene mit Kindern
(Foto: Wikimedia)
 
Bajanchongor ist eine Provinz, welcher sich vom westlichen Zentrum der Mongolei knapp 600 Kilometer von Nord nach Süd bis zur chinesischen Grenze erstreckt.
 
Im Nordosten  liegt eine der Goldminen, die illegale Goldgräber anzieht. Besonders junge Leute suchen unter äußerst harten Arbeitsbedingungen ihr Glück als Ninja. Sie werden deshalb so genannt, weil sie mit der Plastikschüssel auf dem Rücken aussehen wie Ninja-Turtles. 70 Kilometer nordwestlich von Bajanchongor-Stadt liegt die Gänseschlucht (Галуутын хавцал Galuutin Chawtsal), wo sich ein Gebirgsbach auf einer Länge von mehr als einem Kilometer viele Meter tief in den Fels eingeschnitten hat.
(Foto: Flickr)
 

Albino-Kamel
(Foto: Wikimedia)
 

Aimags der Mongolei
Архангай Archangai - Баянхонгор Bajanchongor - Баян-Өлгий Bajan-Ölgii - Булган Bulgan - Хэнтий Chentii - Ховд Chowd - Хөвсгөл Chöwsgöl - Дархан-Уул Darchan-Uul - Дорноговь Dorno-Gobi - Дорнод Dornod - Дундговь Dund-Gobi - Говь-Алтай Gobi-Altai - Говь-Сүмбэр Gobi-Sümber - Өмнөговь Ömnö-Gobi - Орхон Orchon - Өвөрхангай Öwörchangai- Сэлэнгэ Selenge - Сүхбаатар Süchbaatar- Төв Töw - Улаанбаатар Ulan Bator - Увс Uws - Завхан Zawchan

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...