• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

03. Dezember 2012

Atombombe

原子爆弾 genshi bakudan (Atom + Bombe)

atombombe

Dieses Flugblatt, das über Hiroshima, Nagasaki, and 33 anderen japanischen Städte am 1 August 1945 abgeworfen wurde, enthielt folgende Warnung:

„Lesen Sie dies sorgfältig, denn es kann Ihr Leben beziehungsweise das Leben eines Verwandten oder Freundes retten. In den nächsten Tagen werden einige oder alle der auf der Rückseite genannten Städte von amerikanischen Bomben zerstört werden.“
(Quelle: U.S. federal government)

Da Albert Einstein befürchtete, das deutsche Atomprojekt sei schon weit fortgeschritten, regte er in einem Brief an den US-Präsidenten den Bau einer Atombombe an. Diese kam jedoch aufgrund der Kapitulation Deutschlands nicht zum Einsatz. Stattdessen wurden die ersten Atombomben am 6. und 9. August 1945 auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki abgeworfen.

Am 6. August 1945, 21 Tage nach dem ersten erfolgreichen Test, warf ein Bomber die erste Atombombe, mit dem harmlosen Namen Little Boy (リトル・ボーイ Ritoru Bōi, kleiner Junge), über der Küstenstadt Hiroshima (広島) ab, wo sie um 8.15 Uhr Ortszeit detonierte. Rund 90.000 Menschen starben sofort. Am 9. August 1945 sollte ein Bomber die zweite Atombombe, Fat Man (ファットマン Fatto・Man, fetter Mann), über die südjapanische Stadt Kokura (小倉) abwerfen. Da aber dort schlechte Sicht herrschte, wich der Kommandant aufgrund Treibstoffmangels auf das Alternativziel Nagasaki (長崎), aus. Da auch dort die Wolkendecke zu dicht war, wurde das Stadtzentrum um mehrere Kilometer verfehlt. Immerhin starben 36.000 Menschen sofort.

Die Notwendigkeit der Atombombeneinsätze ist umstritten. Befürworter argumentieren vor allem, dass der Einsatz die Kriegsdauer verringert habe.

 

atombombehiroshima

Das zerstörte Hiroshima
(Quelle: US-Regierung)

ぴかどん pikadon
Umgangssprachlich für Atombombe. pika steht für den Blitz der Bombe – don für den Knall.

Das Atom und seine Folgen
Atombombe 原子爆弾 - Atombombenkuppel 原爆ドーム - Barfuß durch Hiroshima はだしのゲン - Fukushima Nr. 1 福島第一 - Hibakusha 被爆者 - Sasaki Sadako 佐佐木禎子

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...