• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

11. November 2012

Keine persönlichen Gefühle zulassen

Keine persönlichen Gefühle zulassen
不徇私情
Bù xùn sī qíng
Herzog Píng (平公 Píng Gōng) des altchinesischen Staates Jìn (晋) fragte seinen Berater Qí Huángyáng (祁黄羊): „Kennst du jemand, der fähig wäre, Vorsteher des verwaisten Kreises Nányáng (南阳) zu werden?“
 
Qí Huángyáng antwortete: „Ja, ich denke Xiè Hú (解狐) könnte der Richtige sein.“
 
Herzog Píng fragte verwundert: „Bist du mit Xiè Hú nicht verfeindet? Weshalb empfiehlst du ihn dann?“
 
Qí Huángyáng erwiderte: „Ihr habt mich nur nach einem geeigneten Mann gefragt. Ihr habt mich nicht gefragt, ob ich Xiè Hú mag. Ist es nicht so?“
 
Darauf ernannte der Herzog Xiè Hú zum Kreisvorsteher des verwaisten Verwaltungskreises. Xiè Hú wirkte viel Gutes, sodass das ganze Volk ihn lobte.
 
Einige Zeit verging, und der Herzog fragte Qí Huángyáng wieder einmal: „Jetzt ist eine Richterstelle verwaist. Kennst du einen Mann, der ein tüchtiger Richter wäre?“
 
Qí Huángyáng antwortete: „Qí Wǔ (祁午) taugt als Richter.“
 
Der Herzog fragte erstaunt: „Ist Qí Wǔ nicht dein Sohn?“
 
Qí Huángyáng entgegnete: „Ihr habt mich nur nach jemanden gefragt, der sich als Richter eignet; deshalb habe ich Qí Wǔ empfohlen. Ihr habt mich nicht gefragt, ob Qí Wǔ mein Sohn ist Ist es nicht so?“
 
Herzog Píng setzte daraufhin Qí Wǔ als Richter ein und dieser erwarb sich durch seine gerechten Urteilssprüche die Wertschätzung der Menschen.
 
Als Konfuzius von diesen beiden Geschichten erfuhr, lobte er Qí Huángyáng und sprach: „Qí Huángyáng hat die Männer aufgrund ihrer Befähigung und ihrer Tugendhaftigkeit empfohlen. Er hat sich nicht durch seine Feindschaft mit Xiè Hú davon abhalten lassen. Und er hat sich auch nicht gescheut, Qí Wǔ vorzuschlagen, obgleich der sein Sohn ist. Qí Huángyáng ist wirklich ein Mann, der sich bei Entscheidungen von öffentlicher Tragweite nicht von persönlichen Belangen beeinflussen lässt.“

不    bù     nicht     
徇    xùn    nachgeben   
私    sī    privat, persönlich   
情    qíng    Gefühl

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...