• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

11. November 2012

Geht man nicht in die Tigerhöhle, wie kann man da ein Tigerjunges fangen?

Geht man nicht in die Tigerhöhle, wie kann man da ein Tigerjunges fangen?
不入虎穴,焉得虎子?
Bù rù hǔ xué, yān dé hǔ zǐ

Der Große Steuermann Máo Zédōng (毛泽东) beglückt uns in seinem Aufsatz Über die Praxis mit folgender Erkenntnis:
 
„Es gibt ein altes chinesisches Sprichwort: „Wie kann man ein Tigerjunges fangen, wenn man nicht in die Höhle des Tigers geht?“ Dieses Sprichwort drückt eine Wahrheit aus, die gleichermaßen für die menschliche Praxis wie für die Erkenntnistheorie gilt. Eine von der Praxis losgelöste Erkenntnis kann es nicht geben.“ (实践论 Shijianlun, S. 354)

Das Sprichwort hat einen historischen Hintergrund. Während der Han-Dynastie (汉 Hàn) wurde Bān Chāo (班超) in diplomatischer Mission in die Westgebiete entsandt. Zuerst gelangte er in das Reich Lóulán (楼兰), also im heutigen Autonomen Gebiet Xinjiang. Der König des Reiches nahm ihn zunächst sehr herzlich auf, aber schon nach kurzer Zeit behandelte er ihn kühler, denn die Hunnen hatten ebenfalls einen Gesandten geschickt. Der König zögerte noch, mit welcher Seite er einen Freundschaftsvertrag schließen sollte.
 
Als Bān Chāo davon erfuhr, rief er seine Begleiter zusammen und sagte: „Wer sich nicht in die Tigerhöhle wagt, fängt auch keine jungen Tiger! In dieser entscheidenden Situation bleibt als einzige Maßnahme, die Delegation der Hunnen umzubringen. Nur so können wir dem König von Shanshan den Gedanken austreiben, sich mit denen zusammenzutun. Anderenfalls gibt es für unser Leben keine Sicherheit mehr.“
 
Noch in derselben Nacht führte Bān Chāo seine 36 Gefährten zum Überfall auf das Hunnenlager. Den Wind ausnutzend steckten sie es in Brand und töteten die flüchtenden Hunnen. Der König war darüber äußerst erschrocken und übermittelte ihnen alsbald seine Entscheidung, mit dem Herrscherhaus der Han Freundschaft zu schließen.

Verwendung:
„Wer wagt, gewinnt.“

不    bù    nicht
入    rù    eintreten, hineingehen
虎    hǔ    Tiger
穴    xué    Höhle
焉    yān    wie?
得    dé    erreichen, bekommen
虎    hǔ    Tiger
子    zǐ    Kind, Junges

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...