• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Qualitätssicherung in Deutschland
   und China

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

05. September 2012

Chinesische Schildbürger


schneelowenflagge
Die tibetische Schneelöwenflagge
(雪山狮子旗 xuěshān shīzi qí)

Schildbürger gibt es nicht nur bei uns, sondern auch in China und sie sind heute noch aktiv. So berichtet die Tageszeitung „Die Welt“ in ihrer Ausgabe vom 29. April 2008, dem Jahr der Olympischen Spiele in Peking und der vorhergehenden massiven Demonstrationen von Exiltibetern gegen den Fackellauf rund um die Welt:

„Keine andere Flagge wurde in den vergangenen Wochen so häufig geschwenkt wie die tibetische. Sie steht für die geforderte Unabhängigkeit des Landes und ist vor allem bei antichinesischen Demonstranten beliebt. Bei einer Durchsuchung einer Fabrik in China kam jetzt ans Licht: Die Flaggen sind ‚made in China‘.

Die chinesische Polizei hat im Süden des Landes eine Fabrik entdeckt, die ‚Free-Tibet‘-Flaggen herstellt. Das geht aus einem Bericht der britischen ‚BBC‘ hervor. Die Mitarbeiter im Werk in Guǎngdōng [广东] waren bei der Kontrolle gerade dabei, eine Frachtladung fertig zu stellen. Die Aufträge für die Lieferung der Flagge, die als Symbol der tibetischen Regierung im Exil gilt, kamen aus dem Ausland.

Arbeiter aus der Fabrik sagten, sie hätten die Bedeutung nicht realisiert. Sie hätten gedacht, sie stellten einfach nur bunte, farbenfrohe Flaggen her. Einige von ihnen hätten jedoch im Fernsehen Demonstranten mit den Flaggen gesehen und seien daraufhin misstrauisch geworden. Nachdem sie bei einer Recherche im Internet von der Bedeutung der Flagge erfahren hatten, hätten sie unverzüglich die Behörden benachrichtigt, berichtete Hongkongs Zeitung ‚Ming Pao‘ [明報].

Der Fabrikbesitzer erzählte der Polizei, dass die Herstellung der Flaggen von außerhalb Chinas in Auftrag gegeben wurde und dass er nicht gewusst habe, dass sie für die geforderte Unabhängigkeit Tibets stünden.“

(http://www.welt.de/politik/article1948398/Free_Tibet_Flaggen_wurden_in_China_produziert.html)

Eine Kerbe ins Boot schnitzen, um das Schwert zu suchen.
Den Reis beim Wachsen helfen
Ein Bücherwurm kauft Schuhe.
Laufen lernen in Handan
Eine Schlange zeichnen und Füße hinzufügen.
Einem Rind die Zither vorspielen
Yelang hält sich für groß.

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...