Davidshirsch

麋鹿 mílù (Ren + Hirsch = Elch)

四不像 sìbúxiàng (vier + nicht + gleich)

davidshirsch

„Der schwere, zu Boden gerichtete Schädel, der eselsartige Schwanz, das mähnige Fell und die langen Ohren verleihen dem Tier ein ganz absonderliches Aussehen; man hat fast das Gefühl, zottige Rinder vor sich zu haben, denen jemand Ziegenohren, ein verdrehtes Hirschgeweih, einen Eselsschwanz und Rentierhufe angepaßt hat. In alten chinesischen Chroniken wird dieses Lebewesen darum auch ,,Sibuxiang“ genannt; im übertragenen Sinne bedeutet dies ,,nicht Rind, nicht Ziege und nicht Esel“.
 
 
(Foto: Wikimedia)

Der Davidshirsch ist er in freier Wildbahn seit mehreren hundert Jahren ausgerottet und konnte nur durch Haltung im kaiserlichen Park von Peking und später in europäischen Wildgehegen überleben.
 

Armand David
(Foto: Wikimedia)
 
Der Davidshirsch ist benannt nach Pater Armand David (1826 - 1900), einem französischen Franziskanerpater, der eigentlich in Peking eine Schule für junge Chinesen gründen wollte, seine Aktivitäten aber bald auf die Zoologie verlagerte. Er entdeckte den nach ihn benannten Hirsch (Elaphurus davidianus) im kaiserlichen Park bei Peking und bekam 1869 als erster Europäer einen (erlegten) Riesenpanda zu Gesicht.

 

Pflanzen und Tiere
chinesische Stachelbeere 猴桃 - Chrysantheme 菊花 - Drei Freunde im Winter 歲寒三友 - Ginkgo 銀杏 - Ginseng 인삼 - Hirse 高粱 - Kirschblüte 桜 - Litschi 荔枝 - Orchidee 玉蘭 - Päonie 牡丹 - Pfirsich 桃花 - Reis 米 - Saxaul саксаул - Tee

Chow-Chow 鬆獅犬 - Davidshirsch 麋鹿 - Goldfisch 金魚 - Grille  蟋蟀- Japanmakaken 日本猿 - Koi 錦鯉- Panda 熊猫 - Pekinese 北京犬- Przewalskipferd Тахь - Seidenraupe 蚕 - Yeti 雪人
Hachiko ハチ公 - Haruurara ハルウララ

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z