Daegu

대구, 大邱 Daegu (großer Hügel)
大邱廣域市, 대구광역시 Daegu Gwangyeoksi
886 km²
2,5 Millionen Einwohner.
2.898 Einwohner pro km²

 

„Auf den ersten Blick scheint Daegu mit seinen 1,9 Millionen Einwohnern ein aus den Fugen geratenes „Riesendorf“ zu sein, dessen Urbanität wenig entwickelt ist. Bei näherem Kennenlernen könnte man es als eine Art echt koreanischen Kompromisses zwischen Stadt und Land bezeichnen: Daegu ist groß genug, um gute Hotels, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten zu bieten - ohne dass es, wie z. B. Seoul oder Busan, die fieberhafte Hektik einer modernen Großstadt aufweist. Hochhäuser gibt es hier kaum, so dass man überall freien Ausblick auf die Berge der Umgebung hat.“
(Leonard Lueras, Nedra Chung: APA Guides Korea. 1993; ISBN 357521370)
 
Zu Daegus Besonderheiten zählt seine Lage als im Sommer heißeste, im Winter kälteste Großstadt des Landes; außerdem war sie Ausgangspunkt des Apfelanbaus, den ein US- Missionar um 1880 begann. Die Qualität der Äpfel aus Daegu ist in ganz Ostasien angesehen. Die Stadt ist außerdem führend in der Textilindustrie und gilt als Modezentrum Südkoreas.

Eine alte Weissagung, dass Daegu auf ewige Zeiten vor Kriegsschäden bewahrt bliebe, bestätigte sich, als im Koreakrieg die Front 35 Kilometer nordwestlich der Stadt stoppte. Seitdem hat ein Strom von Zuwanderern die Bevölkerung von 200.000 Einwohnern im Jahr 1949 auf heute 2,5 Millionen anwachsen lassen.
 
대구 보도연맹 사건
Ansicht von Daegu
(Foto: Wikimedia)
Massaker von Daegu
(Foto: Wikimedia)
동화사 캠프 헨리
Donghwasa
(Foto: Wikimedia)
Camp Henry
(Foto: Wikimedia)
제13회 세계육상선수권대회 대구스타디움
Daegu war 2011 Gastgeber der 13. Leichtathletik-Weltmeisterschaft. Die Leichtathletik-Wettbewerbe fanden im Daegu Stadium statt.
Foto: Wikimedia)

 

Die traditionellen acht Provinzen Koreas (팔도, 八道 paldo) mit allen ihren Abspaltungen

8-chungcheong

충청
忠清
Chungcheong

8-gangwon

강원
江原
Gangwon

8-geonggi

경기
京畿
Gyeonggi

8-gyeongsang

경상
慶尙
Gyeongsang
Nord-Chungcheong
Süd-Chungcheong
Daejeon, Sejong
Gangwon
Kangwon
Kumgangsan
Gyeonggi
Incheon
Seoul
 Nord-Gyeongsang
Süd-Gyeongsang
Daegu, Ulsan, Busan
8-hamgyeong
함경
咸鏡
Hamgyeong

8-hwangae

황해
黃海
Hwanghae

8-jeolla

전라
全羅
Jeolla
8-pyeongan
평안
平安
Pyeongan
Nord-Hamgyŏng
Süd-Hamgyŏng
Rasŏn, Ryanggang
Nord-Hwanghae
Süd-Hwanghae
Kaesŏng, Pjöngjang
Nord-Jeolla
Süd-Jeolla
Jeju, Gwangju
Nord-P'yŏngan
Süd-P'yŏngan
Chagang, Namp'o, Sinŭiju

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z