Volksbefreiungsarmee

人民解放军  rénmín jiěfàngjūn (Volk + befreien + Armee)
 

„Mächtiger, weil kapitalträchtiger als die KPCh [Kommunistische Partei Chinas, 中国共产党 Zhōngguó Gòngchǎndǎng], ist das Militär, Volksbefreiungsarmee genannt. Unter Máo  Zédōng ([毛泽东] 1893 -1976) hieß es ‚Die politische Macht kommt aus den Gewehrläufen’ [枪杆子里面出政权。 Qiānggǎnzǐ lǐmiàn chū zhèngquán.].

Heute hat sich die mannschaftstärkste Armee der Welt auf das Geldverdienen verlegt. Ihr gehören die Konzerne ‚Ximcing’ und ‚Poly’ sowie 20.000 Firmen, Hotels, Clubs und Bars. Unterstellen wir den Generälen nichts Böses. Vielleicht halten sie es ja immer noch mit der Verteidigung und investieren die Gewinne in russische Waffentechnik und ihren Herzenswunsch, einen Flugzeugträger.“
(Uli Franz: Gebrauchsanweisung für China. 1987. ISBN 3-492-04998-2)

vba-flagge vba-heer vba-margarine vba-luft
Flagge Heer Marine Luftwaffe

 

Die Volksbefreiungsarmee formierte sich unter der Bezeichnung Rote Armee (紅軍 hóngjūn) als militärischer Arm der Kommunistischen Partei Chinas in der Auseinandersetzung mit der Kuomintang (國民黨 Guómíndǎng, Nationalpartei). Als ihr Ursprung gilt der am 1. August 1927 gestartete Nanchang-Aufstand (南昌起義 Nánchāng qǐyì), weshalb sich das Datum in der chinesischen Form (八一 bāyī) auch auf den Flaggen der Armee findet.

vba
Die vier Teilstreitkräfte

Militär
Koreanische Volksarmee 조선인민군 - Selbstverteidigungskräfte 自衛隊 - Volksbefreiungsarmee 人民解放军 - Whampoa-Militärakademie 黃埔軍校

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z