• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Qualitätssicherung in Deutschland
   und China

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

09. Dezember 2012

Viererbande

四人帮  sìrénbāng (vier + Menschen + Bande)
 
 
Ein Kader über Jiāng Qīng [江青], die Frau Máo Zédōngs (毛泽东):

„Jiāng Qīng war bei der Bevölkerung ziemlich verhaßt. Anfangs noch nicht so schlimm; man wußte noch sehr wenig über sie, sie war eben die Frau des Vorsitzenden Máo [毛主席 Máo Zhǔxí]. Als sie dann Angriffe auf den Ministerpräsidenten Zhōu Ēnlái [周恩来] wagte, fand sich immer weniger Unterstützung bei der Bevölkerung. Zhōu Ēnlái war in unseren Augen ein untadeliger Staatsmann, auch in seinem Privatleben, und das ist für uns Chinesen sehr wichtig.
 
Ganz anders bei Jiāng Qīng. Wir hörten von ihrem luxuriösen Leben, während sie dem Volk proletarische Einfachheit predigte, und fanden ihr ganzes Auftreten ziemlich widerwärtig. Die meisten konnten sie einfach von ihrem Äußeren und ihrem Benehmen nicht leiden: ihr schwarzer Schleier, dazu die Mütze, ein Kleid und auch ihre etwas kreischende Stimme. Wir fanden sie ziemlich hysterisch.
 
Oft fragten wir uns: Wie kommt es, daß er sie und ihre drei Gefolgsleute unterstützte? Nach dem Sturz der Vier hörten wir immer mehr Einzelheiten, die unseren Verdacht bestätigten, daß die ‚Viererbande’ eigentlich eine ‚Fünferbande’ war - Mao gehörte dazu.“
(Heberer: Chinesen über China)
 
Wer gehörte zur Viererbande?
江青
Jiāng Qīng
Die Ehefrau Mao Zedongs war die führende Protagonistin der Kulturrevolution (文化大革命 wénhuà dà gémìng). 1981 wurde sie zum Tod verurteilt, zwei Jahre später aber zu lebenslänglicher Haft begnadigt
张春桥
Zhāng Chūnqiáo
Er organisierte 1967 die Shanghaier Kommune, 1975 stellvertretender Ministerpräsident - 1981 zum Tod verurteilt, später zu lebenslänglicher Haft begnadigt
姚文元
Yáo Wényuán
Literaturkritiker, der 1965 mit seinem Artikel über Hai Rui die Kulturrevolution startete - 1981 zu 20 Jahren Haft, verurteilt, 1996 aus der Haft entlassen
王洪文
Wáng Hóngwén
jüngstes Mitglied der Viererbande, Vizevorsitzender der Kommunistischen Partei - 1981 zu lebenslänglicher Haft verurteilt

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...